Drei Menschen bei Hausbrand in Pinkafeld gerettet. In der Brauhauswiese stand am vergangenen Samstag ein Obergeschoss in Flammen. Gerüchte über eine zeitgleich stattgefundene Coronaparty weist die Polizei zurück.

Von David Marousek. Erstellt am 23. April 2021 (03:37)
BVZ

Am Abend des vergangenen Samstags ging in Pinkafeld plötzlich die Sirene. In der Brauhauswiese, nur rund 50 Meter vom Feuerwehrhaus entfernt, drang Rauch aus zwei Fenstern im Obergeschoss. Durch die direkte Nähe der Feuerwehr, dauerte es keine vier Minuten, bis das erste Fahrzeug der Pinkafelder Feuerwehr eintraf.

Einsatzleiter erfährt von zwei weiteren Personen

Als die Floriani sich bereit machten in das Haus einzudringen, taumelte während der Erkundung plötzlich ein im Gesicht rußverschmierter Mann von der Treppe herunter. Der Einsatzleiter schnappte sich die Person gemeinsam mit einem anwesenden „First Responder“ und brachte ihn ins Freie.

Von eben diesem Mann erfuhr die Feuerwehr, dass sich eine Frau zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Schlafzimmer im Obergeschoss befand. Rettung und Notarzt wurden sofort nachalarmiert.

Atemschutztrupp findet schwerverletzte Person

Während das Gebäude weiter erkundet wurde, rüstete sich ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung aus. Diese Mannschaft drang in das brennende Obergeschoss vor, von draußen wurde zeitgleich über eine Leiter ein Rauchabzug geschaffen. Ein weiterer Mannschaftstrupp wartete draußen in Bereitschaft. Zusätzlich kam die Stadtfeuerwehr Oberwart als Verstärkung für die Pinkafelder Kameraden. Wenige Minuten später wurde im Obergeschoss eine ebenfalls rußverschmierte und bewusstlose Person mit Brandverletzungen ins Freie gebracht. Der Rettungsdienst übernahm schwer verletzte Person und brachte sie nach notärztlicher Versorgung in das Krankenhaus Oberwart. Die 42-jährige Frau wurde außerhalb des Brandraums, hinter einer Tür liegend entdeckt.

Keine „Coronaparty“ laut Polizeikommando

Der Brand war aus bisher noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Die Höhe des Schadens ist laut Landespolizeikommando noch unbekannt. Gerüchte um eine dort abgehaltene „Coronaparty“ dementierte die Landes-Polizeidirektion gegenüber der BVZ: „Uns ist diesbezüglich absolut nichts bekannt, es wurden auch keine Anzeigen erstattet.“