„WIRT am Land“ startet durch

Nach Rückzug von „Stadtwirt“ Raimund Schmidinger hat Verein Biosolar mit Hermann Grassel die „Dorfscheune“ übernommen.

Michael Pekovics
Michael Pekovics Erstellt am 03. Mai 2017 | 05:40
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6901486_owz18pko_oww_dorfscheune_neu.jpg
Spitzenkoch Hannes Zodl und Marc André Bresnig kümmern sich gemeinsam mit Hermann Grassel ums Wohl der Gäste.
Foto: BVZ

Die „Dorfscheune“ wird ab sofort vom Verein Biosolar Buchschachen mit Obmann Hermann Grassel geführt, weil „Stadtwirt“ Raimund Schmidinger den Betrieb aus betriebswirtschaftlichen Gründen eingestellt hat. Der neue Name: „Der WIRT am Land“ – in der Küche werkt Spitzenkoch Hannes Zodl, Marc Andre Bresnig wird sich wie bisher um die Gäste kümmern.

„Wir hatten nur zwei Möglichkeiten, entweder die ‚Dorfscheune‘ zu schließen oder einen Gewerbeschein zu lösen und das Lokal selbst zu betreiben“, sagt Grassel. Mehrere Gründe haben dann den Ausschlag für die Übernahme gegeben: „Unser Terminkalender ist voll mit Feiern und Veranstaltungen, es wäre schade, wenn wir hätten zusperren müssen“, sagt Grassel.

Bis zum 15. Juni ist „Der WIRT am Land“ nur am Samstag (ab 17 Uhr) und am Sonntag (ab 10 Uhr) geöffnet, danach wird die ehemalige „Dorfscheune“ von Donnerstag – in den Sommermonaten wird im „Luftgrobm“ jeden Donnerstag zum Lagerfeuer geladen – bis Samstag ab 17 Uhr (sonntags ab 10 Uhr) geöffnet haben. Natürlich steht das Lokal auch für Veranstaltungen offen, Reservierungen werden unter 0664/ 5329229 entgegengenommen.