Neues Buffet am See

Im „Café NABABU“ lässt sich die Sommerzeit mit einem kühlen Getränk oder einem kleinen Snack besonders gut genießen.

Erstellt am 17. Mai 2019 | 04:22
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7573235_owz20dmf_burgstausee2.jpg
Andrea Takacs-Gerencser und ihr Mann Valentin Takacs freuen sich schon auf die Sommersaison im „Café NABABU“ am schönen Stausee in Burg.
Foto: DMF

Das Wetter zeigt sich zwar noch nicht von der freundlichsten Seite, aber der Sommer steht schon in den Startlöchern. Und damit bis dahin alles perfekt ist, wird im Badebuffet am Stausee schon eifrig renoviert.

Warme Speisen und freundliches Service

Andrea Takacs-Gerencser hat die Kantine am Badesee heuer neu übernommen. Die erfahrene Gastronomin betreibt bereits drei Kaffeehäuser im Bezirk (Schachendorf, Riedlingsdorf und Pinkafeld) und ist somit bestens mit den Wünschen und Anliegen der Gäste betraut. „Es wird wieder eine Bedienung geben, und auch kleine Speisen wie Schnitzel und Pommes stehen auf der Karte“, verrät sie.

Im Buffet, das nun den Namen „Café NABABU“ bekommen hat, finden zur Zeit Renovierungsarbeiten statt. Ein Rohrbruch hat für Schäden gesorgt, diese müssen vor dem Start in die Saison repariert werden. Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, wird die neue Pächterin ein freundliches und gemütliches Ambiente für ihre Gäste schaffen. Die Eröffnung wird am 1. Juni gefeiert, dann hoffentlich schon bei sommerlichen Temperaturen. Das „Café NABABU“ steht bei schönem Wetter täglich von 9 bis 20 Uhr für seine Kunden bereit.