„Ratschen“ startet neu durch:„Wohnothek“ wird ausgebaut. Das Team der „Ratschen“ startet mit neu gewonnenem Partner Hans Kilger in die Saison. Der Blick bleibt zukunftsorientiert, eine Erweiterung der „Wohnothek“ ist geplant.

Von Maximilian Wiesler. Erstellt am 26. Februar 2020 (04:09)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Eingespielt. Julia Wachter, Stefan Csar und Gerda Wiesler mit dem Team der „Ratschen“ starten am kommenden Sonntag, dem 1. März, in die neue Saison.
BVZ

Wie die BVZ im November des Vorjahres berichtete, will das Team der Restaurant „Wachter-Wieslers-Ratschen“ mit dazugehöriger „Wohnothek“ auf neue externe Impulse setzen. Mit dem Münchner Investor und Genuss-Entrepreneur Hans Kilger konnte ein starker Partner gewonnen werden. Gemeinsam will man ambitionierte Ziele intensiv verfolgen und schrittweise wachsen.

Ratschen-Team bleibt unverändert

Das Team bleibt, mit Josef und Gerda Wiesler, Thomas Fassl, Julia Wachter und Stefan Csar, gleich, das Wirken wird mit zukunftsorientierten Impulsen von Hans Kilger optimiert, wie Josef Wiesler, geschäftsführender Gesellschafter der „Ratschen“, unterstreicht: „Mit Hans Kilger haben wir einen starken Partner gefunden, um unsere Vision, mit der ´Ratschen´ und der ´Wohnothek´ einen Treffpunkt zum Genießen und Wohlfühlen zu schaffen, der über die Landes- und Bundesgrenzen hinweg bekannt ist, umzusetzen. Mit seinem Engagement und seinem präsenten Netzwerk eröffnen sich für uns ganz neue Möglichkeiten.“

Eingespielt. Julia Wachter, Stefan Csar und Gerda Wiesler mit dem Team der „Ratschen“ starten am kommenden Sonntag, dem 1. März, in die neue Saison.
Archiv

Der Münchner Wirtschaftsprüfer startete 2015 in der Südsteiermark, gemeinsam mit Weinmacher Christian Reiterer, sein erstes Projekt in der Gastro-Szene auf österreichischem Boden. Aktuell besitzt er, neben einer imposanten Bison- und Wasserbüffelzucht in Rumänien, mit über 600 Tieren, mehrere Lokale in München, Wien und der Steiermark. Seit Beginn dieses Jahres legt Kilger, der auch mit dem Winzer Uwe Schiefer aus Welgersdorf eng kooperiert, seinen Fokus verstärkt auf das Südburgenland:

Die Partnerschaft mit dem „Ratschen“-Team ist sein jüngstes Projekt, dieses soll schrittweise reifen. Josef Wiesler konkretisiert die entwickelten Pläne: „Bereits mit dem Start ins heurige Jahr werden die Küche und der Weinkeller mit Produkten der ´Domaines Kilger´ erweitert. Vor allem die vielfältigen Fleischprodukte sollen das Küchenteam zusätzlich inspirieren, ohne dabei die gelebte Regionalität zu vernachlässigen. Gemeinsam wurden und werden auch Produkte und Packages entwickelt, mit denen verstärkt im süddeutschen Raum und in der Schweiz für neue Gästeschichten geworben wird. Dabei werden die Stärken des Südburgenlandes widergespiegelt, zusätzlich soll in Kooperation mit anderen Tourismusbetrieben die Region belebt werden.“

„Wohnothek“ wird schrittweise erweitert

Im Zentrum des Handelns steht, neben dem Restaurant, auch die „Wohnothek“. 2011 ergänzend eröffnet, bieten die Wohneinheiten inmitten der Deutsch Schützer Weingärten aktuell Platz für zwanzig Personen. „Langfristig werden diese erweitert“, erklärt Wiesler, Konkretes wollte er aber noch nicht verraten. Zudem wird, als Zusatz zum vielfältigen Angebot, eine Location im Grünen für diverse Feste, Firmenfeiern und Hochzeiten entstehen. Das erste dieser Feste, nach zweimonatiger Winterpause zugleich Start ins neue Jahr, steigt am kommenden Sonntag, dem 1. März, ab 11 Uhr: Mit einem „Frühschoppen in der Ratschen“ wird die neue Saison eröffnet, für Musik sorgt das Olbendorfer Duo „Pep & Martin“.