Schlechte Ernte macht Winzer zum Team-Player

Uwe Schiefer beschließt Zusammenarbeit mit Partner. Grund dafür: schlechte Ernte.

BVZ Redaktion Erstellt am 12. November 2017 | 05:26
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7086393_owz45vani_ows_winzer_kooperation_schife.jpg
Sind jetzt ein Team. Der Südburgenländer Uwe Schiefer (rechts) und Hans Kilger aus München arbeiten jetzt zusammen und vertreiben ihre Weine gemeinsam unter „Schiefer & Domaines Kilger“.
Foto: BVZ, Steve Haider

Uwe Schiefer gilt als einer der besten Rotweinmacher des Landes. Weil Angebot und Nachfrage aber nicht immer im Einklang sind, hat der Winzer jetzt die Zusammenarbeit mit einem Partner beschlossen.

Hagel und Frost zerstörten seit 2013 immer wieder die Ernte

„Vier Jahre lang haben wir wenig bis gar nichts geerntet“, erklärt Uwe Schiefer, „weil seit 2013 immer wieder Hagel und Frost unsere Trauben zerstörten.“ Die Nachfrage wurde größer, das Angebot nicht. Deshalb gründete der Südburgenländer gemeinsam mit dem Münchner Hans Kilger die „Schiefer & Domaines Kilger GmbH & Co KG“, die zwei Weinlinien lanciert: die klassischen Schiefer-Weine vom Eisenberg und Leithaberg, und die Rotweine Domaines Kilger.