HAK Oberwart mit Preis ausgezeichnet

Die BHAK/BHAS ist eine von nur 39 Schulen aus Europas, die den „The Entrepreneurial School Award 2020“ gewann.

Carina Fenz
Carina Fenz Erstellt am 24. November 2020 | 05:53
440_0008_7977762_owz47cari_bow_bhak_bhas_oberwart_gewinn.jpg
Direktor Andreas Lonyai sowie Iris Portschy und Reinhard Karner (Landeskoordinatoren für das Burgenland für Entrepreneurship Education) freuen sich über die Auszeichnung.
Foto: BVZ

Projekte und Aktivitäten mit Unternehmen sowie das Heranführen an unternehmerisches Denken und Handeln sind wesentliche Ziele, die die BHAK Oberwart seit vielen Jahren verfolgt. Auch in diesem Schuljahr freut sich die Oberwarter Schule über eine besondere Auszeichnung, „The Entrepreneurial School Award 2020“

„Mit der Auszeichnung wurde die Schule in den Kreis der besten Schulen für Unternehmerische Bildung in Europa aufgenommen“, freut sich Direktor Andreas Lonyai. Die in Berlin geplante Preisverleihungsgala ist aufgrund der COVID19-Pandemie virtuell abgelaufen, die Freude über den Preis aber umso größer. „Die Bedeutung der Auszeichnung lässt sich daran erkennen, dass insgesamt nur 39 Schulen aus 25 europäischen Ländern aus rund 50.000 Bildungsinstitutionen ausgewählt wurden, wie in der Online-Gala verlautbart wurde“, erklärt Lonyai.

Seit 2014 vergibt „Junior Achievement Europe“ (größte europäische Organisation, die sich der Vorbereitung junger Menschen auf Beschäftigung und Unternehmertum widmet) den Entrepreneurial School Award (TES) und holt damit besonders engagierte Schulen vor den Vorhang, die eine langfristige Strategie zur Förderung unternehmerischer Bildung für alle Schulstufen haben, in Unternehmerische Bildung der Lehrpersonen investieren und mit regionalen Unternehmen gut vernetzt sind. Dadurch wird auch der Unternehmergeist der Schülerinnen und Schüler gefördert.

„Nach vielen Erfolgen und Aktivitäten in den letzten Jahren wird die BHAK/BHAS Oberwart auch die erste Schule des Burgenlandes sein, die die Zertifizierung als Entrepreneurship-Schule auf dem ‚advanced level‘ erhalten wird. COVID19-bedingt wird diese Ehrung erst im Frühjahr 2021 stattfinden können“, schildert der stolze Direktor.