Fasching ohne Masal, dafür mit Kracher. Nach der Absage des bisherigen Organisators Alfred Masal übernimmt Tourismusvereinsobmann Reinhard Kracher.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 19. Januar 2017 (05:24)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Hat aktuell keine Zeit für die Organisation. Alfred Masal teilte das der Gemeinde schriftlich mit.
BVZ, Archiv

Seit Jahren ist OHO-Geschäftsführer Alfred Masal für die Durchführung der IGFD-Veranstaltung am Faschingsdienstag verantwortlich. Kürzlich flatterte der Stadtgemeinde ein Brief ins Haus, in dem Masal bekannt gab, heuer aufgrund anderer Verpflichtungen keine Zeit dafür zu haben.

Kracher löst Masal als „Narrenoberhaupt“ ab 

„Wir haben dann Tourismus- und Kulturvereinsobmann Reinhard Kracher gebeten, sich darum zu kümmern. Er hat ja schon bisher mitgewirkt und kennt die Abläufe“, erzählt Bürgermeister Georg Rosner und räumt damit Gerüchte aus der Welt, dass die Veranstaltung am Faschingsdienstag abgesagt werden muss.

Neu am Ruder. Schon bisher half Reinhard Kracher bei der Organisation mit, jetzt übernimmt er sie ganz.
BVZ

Viel Zeit für die Vorbereitung bleibt Kracher indes nicht, auch wenn der Fasching im heurigen Jahr länger dauert. „Es wird auf alle Fälle wie bisher zwei Bühnen geben, derzeit sind wir dabei, das Programm rundherum zu organisieren.“ Eine Beteiligung des Tanzsportzentrums „move“ wurde bereits fixiert, auch die Maskenprämierung ist gesichert. Und vielleicht gelingt in dieser kurzen Zeit noch das Engagement einer Samba-Truppe, die zwischen den beiden Bühnen laut Kracher für „ramba zamba“ sorgen sollen. Was es heuer nicht geben wird, ist der Faschingsmusikwettbewerb – dafür sei die Vorlaufzeit einfach zu kurz, bedauert Kracher.