Neue Mittelschule präsentiert sich in neuem Glanz. Die Neue Mittelschule Pinkafeld wurde nach umfassender Sanierung offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 29. September 2017 (05:39)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bürgermeister Kurt Maczek, Direktor Rainer Tiefengraber, Minister Hans Peter Doskozil, Ingrid Puschautz-Meidl (Industriellenvereinigung), Landesschulratspräsident Heinz Zitz und Heinz Herczeg.
BVZ, Lexi

Seit Sommer 2016 wurde die Neue Mittelschule Pinkafeld umfassend saniert. Mit der Sanierung wurde auch ein neues „pädagogisches Konzept“ unter Einbindung von Experten entwickelt. Der Abschluss der Arbeiten wurde nun mit einem Festakt gefeiert.

NMS Pinkafeld verfolgt einen ganzheitlichen Bildungsansatz

Es werden Lebenskompetenzen vermittelt, damit junge Menschen zu selbstständigen und aktiven Gestaltern ihres Lebens werden. Die Absolventen haben ein klares Profil ihrer Stärken und Talente, kennen ihre Lebens- und Berufsziele und haben einen Plan, wie sie diese erreichen. Sie sind durch moderne (Lern)Arbeitsformen der Schule schon auf die wesentlichen Anforderungen des (Berufs)Lebens vorbereitet.

Ziel dabei ist die Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen und eine aktive Vernetzung der regionalen Wirtschaft. Die Kosten für die Sanierung der Neuen Mittelschule liegen bei rund vier Millionen Euro.