Eine brennheiße Truppe in Buchschachen. Seit 1934 gibt es in Buchschachen bereits eine Jugendfeuerwehr. Aktuell haben hier ganz klar die Burschen das Kommando.

Erstellt am 10. März 2017 (12:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ausflug. Beim Tag der offenen Tür in der Landesfeuerwehrschule Eisenstadt konnten die kleinen Florianis aus Buchschachen unter anderem ein Flugfeldlöschfahrzeug bestaunen. Betreuer Patrick Kral (rechts) ist stolz auf seine Jungs.
zVg

Sie heißen Jonas, Alexander, Andreas, Noel, Marius, Leon, Marcel, Timon und Bernhard – und ja, sie wissen, dass man nicht mit dem Feuer spielen soll. Wie man einen Brand bekämpft, wissen sie allerdings auch schon.
Die Jugendtruppe der Buchschachener Feuerwehr zählt derzeit neun Mitglieder – allesamt Jungs. Eine Seltenheit in Zeiten wie diesen.

Feuerwehrjugendleiter Patrick Kral, 30 Jahre jung, kümmert sich gemeinsam mit Daniela Schaden und Philip Obermann um den Nachwuchs in den uniformierten Reihen.

"Wichtige Werte fürs Leben lernen"

Alle zwei Wochen trifft man sich im Buchschachener Feuerwehrhaus, um gemeinsam zu üben. Außerdem dürfen die Kids bei den Übungen der Aktiven teilnehmen und dabei im Sicherheitsbereich mitwirken. „Dabei können sich die Kinder viel Wissen aneignen, das ist sehr wichtig“, erklärt Betreuer Patrick Kral, der von der Aufgabe an sich überzeugt ist: „Man hat bereits mit 10 Jahren die Möglichkeit, der Jugendfeuerwehr beizutreten und somit die Chance, wichtige Werte fürs Leben zu lernen. Kameradschaft und Zusammenhalt wird vermittelt.“

Dankeschön. Besonderer Dank möchte die Buchschachener Jugendfeuerwehr an dieser Stelle der Bevölkerung und Gemeinde aussprechen: „Wir werden stets tatkräftig unterstützt, das wissen wir sehr zu schätzen.“
zVg

Der größte Erfolg bei Wettkämpfen? „Als drei unserer Jugendmitglieder das Jugendfeuerwehrleistungsabzeichen in Gold erhielten, das war schon eine feine Sache“, erinnert sich Patrick Kral nicht ohne Stolz, der wiederum daher rührt, „wenn ich meine Jungs sehe und erkenne, wie stolz sie in diesen Momenten auf sich selbst sind. Denn egal welchen Bewerb sie absolvieren, dabei zu sein, ist schon das Größte an sich.“

Das lustigste Erlebnis mit der Neuner-Bande? „Als einer der Burschen beim Löschen gefilmt wurde, dabei von Voll- auf Sprühstrahl stellte und damit den Kameramann mitsamt seinen Geräten nass spritzte.“

Neue BVZ-Serie. "Unsere Feuerwehrjugend" startet Ende Oktober.
BVZ