Mobilfunksender wird in Unterkohlstätten errichtet

Im Ortsteil von Unterkohlstätten wird beim Friedhof ein Sender der Magenta Infra GmbH aufgestellt.

Daniel Fenz
Daniel Fenz Erstellt am 26. September 2021 | 05:33
440_0008_8187657_owz38dani_ownord_glashuetten_neu.jpg
Sind froh, dass nun ein Masten aufgestellt werden kann: Ortsvorsteher Jürgen Voith und Bürgermeister Christian Pinzker (v.l.).
Foto: Pinzker

Mobilfunk leistet für Bürgermeister Christian Pinzker einen aktiven Beitrag zur Attraktivierung von ganzen Regionen. „Das wirkt sich direkt auf die Lebensqualität der Bürger und auf den gesellschaftlichen Erfolg der Gemeinde aus“, erklärt der Ortschef.

Daher entschloss sich der Gemeinderat in der letzten Sitzung einstimmig, dass ein Mobilfunksender beim Friedhof im Ortsteil Glashütten bei Schlaining durch Magenta Infra GmbH errichtet wird. Durch die Infrastruktur werden die Ortsteile nicht nur mit hochwertiger mobiler Telefonie, sondern auch mit leistungsfähigem Breitbandinternet versorgt. „Eine gut funktionierende Breitbandinfrastruktur bildet mittlerweile das Rückgrat einer modernen Gesellschaft“, so Christian Pinzker weiters. Gerade in der Pandemie –, bedint durch Homeoffice und Homeschooling – wurde vielen Menschen bewusst, wie essenziell und unverzichtbar eine gut ausgebaute Breitbandinfrastruktur ist. „Die Teilnahme am Berufsleben so wie auch am öffentlichen und schulischen Leben wird damit für alle Bevölkerungsschichten erleichtert.“

Bei der Planung und der Standortwahl wurden bewusst auch Meinungen und Sorgen der unmittelbaren Anrainer, aber auch der gesamten Ortsbevölkerung miteinbezogen. „Letztendlich hat sich aufgrund der technischen Beurteilung seitens einer Fachfirma der Bereich beim Friedhof in Glashütten als geeigneter Standort herauskristallisiert.“ Mit dem Bau soll in den nächsten Monaten begonnen werden.