Oberwart: Personalrochaden bei SPÖ und Grünen

Marc Seper wird als Gemeinde- und Stadtrat angelobt. Er folgt Karl-Heinz Gruber, der sich aus der SPÖ-Fraktion zurückzieht. Für die Grünen zieht Aaron Sterniczky zum zweiten Mal in den Gemeinderat ein. Weitere Angelobungen stehen ebenfalls auf der Agenda.

Erstellt am 25. November 2021 | 06:01
Marc Seper
Foto: BVZ; shutterstock.com/Thaiview

Im September dieses Jahres hat Michael Leitgeb Karl-Heinz Gruber als Stadtparteivorsitzender der SPÖ Oberwart abgelöst und sich für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl 2022 als Spitzenkandidat positioniert.

Mit dem Wechsel an der Spitze der Stadtpartei hat sich auch im Hintergrund ein neues Team der SPÖ aufgebaut. Karl-Heinz Gruber, der 2017 den Vorsitz der Stadt-Partei übernommen hat, wird allerdings nicht mehr an vorderster Stelle mitmischen. Aus beruflichen Gründen stellt er jetzt auch sein Amt als Gemeinde- und Stadtrat zur Verfügung und macht den Weg für Leitgebs Stellvertreter Marc Seper frei, der bei der nächsten Gemeinderatssitzung (Dienstag, 30. November/19 Uhr/Messe-Restaurant) an der Stelle von Gruber in den Gemeinde- und Stadtrat für die SPÖ einziehen wird. Auch Kevin Benkö tritt eine Reihe zurück und wechselt mit Ersatzgemeinderat Jörg Pongratz, der einen fixen Sitz im Gemeinderat erhält. Benkö wird neuer Ersatzgemeinderat.

Anzeige

Personalrochaden stehen auch in der Fraktion der Grünen an, die in der laufenden Periode erneut ihren Gemeinderat wechseln. Auf Dagmar Frühwirth-Sulzer folgt Aaron Sterniczky, der sich im November des Vorjahres vorübergehend von seiner Funktion als Gemeinderat beurlauben ließ. Als Ersatzgemeinderat fungierte bisher Manfred Kainz, der auch weiterhin diese Funktion ausüben wird.