Schleppende Suche nach Amtsarzt in Oberwart. Harald Nimshaus hat sich in den Ruhestand verabschiedet. Eine erste Ausschreibung brachte bislang keinen Nachfolger.

Von Carina Fenz. Erstellt am 05. März 2021 (05:51)
Symbolbild

Die Suche nach Allgemeinmedizinern, die sich am Land niederlassen wollen, gestaltet sich schwieriger. Einige Gemeinden im Bezirk können ein Lied davon singen. Aber nicht nur Gemeinden tun sich bei der Suche nach einem praktischen Arzt schwer. Auch die Suche nach einem neuen Amtsarzt gestaltet sich äußerst schleppend. Nach der Pensionierung von Harald Nimshaus wird nach einem Nachfolger gesucht. Bewerbungen gibt es bis dato nicht. Für Bezirkshauptmann Helmut Nemeth eine Herausforderung: „Vor allem in Zeiten der Coronakrise, wo der Amtsarzt noch öfter gebraucht wird, ist es für uns besonders herausfordernd, ohne fixen Amtsarzt auskommen zu müssen.“

Corona verschärft die Dringlichkeit noch mehr

Gegenüber der BVZ betonte er die Dringlichkeit der Lage: „Die Tätigkeit des Amtsarztes ist eine sehr wichtige und umfassende, es ist daher dringend notwendig, die Stelle so rasch wie möglich zu besetzen.“

Die Vertretung von Niemshaus haben Amtsärzte aus den umliegenden Bezirken übernommen: Eine Interimslösung, bis die Stelle nachbesetzt werden kann. An zwei Tagen in der Woche pendeln sie in die BH nach Oberwart. Bereits im Vorjahr wurde die Amtsarztstelle im Landesamtsblatt ausgeschrieben.

Keine Bewerbung nach Ausschreibung

Eine Bewerbung ist bis dato noch nicht eingetroffen – trotz der in der Ausschreibung angeführten „Benefits“ von flexiblen Arbeitszeitmodellen zur Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben und langfristigen Beschäftigungsperspektiven. Für Stadtchef Georg Rosner (ÖVP) wäre eine rasche Nachbesetzung mehr als wünschenswert, auch wenn die Gemeinde mit der Position des Amtsarztes wenig Berührungspunkte hat. „Keinen Amtsarzt zu haben ist für einen Bezirksvorort auch kein Aushängeschild. Ich hoffe, dass diese Stelle so rasch als möglich nachbesetzt wird“, erklärt Rosner.

Interessenten können sich bei der Bezirkshauptmannschaft Oberwart oder beim Amt der Burgenländischen Landesregierung (Personalabteilung) melden.