Wiesberger triumphiert in Dänemark

Der Oberwarter Golf-Profi Bernd Wiesberger hat erstmals seit April 2017 wieder einen Turniersieg (damals Shenzen International) einfahren können. In Dänemark gelang es dem 33-Jährigen an allen vier Tagen konstant gut zu spielen und sich schlussendlich Platz eins beim „Made in Denmark“ zu sichern.

Erstellt am 26. Mai 2019 | 16:52
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wiesberger geht als Führender in die Schlussrunde
Wiesberger geht als Führender in die Schlussrunde
Foto: APA (AFP)

Wiesberger  zeigte sich beim European Tour-Turnier in Dänemark von Start weg in einer starken Verfassung. Seit seiner langen Verletzungspause war es das erste Event, bei dem der Burgenländer bei allen vier Runden richtig solides Golf auf den Platz brachte.

Mit starken Scores: 68, 69 und 67 erarbeitete sich der Oberwarter eine perfekte Ausgangsposition für den Finaltag und ging als Führender in den Sonntag, wo er sich ein prickelndes Duell mit dem Schotten Robert MacIntyre lieferte. Wiesberger lag schon zwei Schläge voran, MacIntyre ließ nicht locker und nutzte das Bogey des rot-weiß-roten Golfers auf der 13 zum Ausgleich.  Zwei Schlägen waren dann aber entscheidend: Auf Loch 11 packte Wiesberger einen Zauberschlag aus und markierte im Anschluss ein Eagle. Das Birdie auf der 16 brachte dem Österreicher dann wieder die alleinige Führung.

Und die ließ er dann nicht mehr los, auch wenn er am letzten Loch noch schwächelte und ein Bogey kassierte. Der Schotte kassierte auf der 17 ebenfalls einen Schlagverlust. Letztlich ist es ein Sieg, der nach einigen Rückschlägen in den vergangenen Monaten besonders gut tut. Nicht nur durch den Siegerscheck in der Höhe von 500.000 Euro, sondern viel mehr, weil er allen bewiesen hat, dass er das Siegen nicht verlernt hat.

Und nebenbei wird sich Wiesberger in der Weltrangliste deutlich nach vorne verbessern. „Es war eine richtig gute Woche. Jeder Tag hat Spaß gemacht und ich konnte wirklich solides Golf zeigen. Mit dem Sieg haben ich vielen Leuten, die mich in der letzten  Zeit großartig unterstützt haben, etwas zurückgeben können“, bilanzierte Wiesberger nach seinem fünften Sieg auf der European Tour.