Nach Tod von Bürgermeister: Wahl am 30. September. Grafenschachen wählt am 30. September einen neuen Ortschef. Die Kandidaten müssen erst gefunden werden.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 07. Juli 2018 (05:38)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wahltag in Innsbruck
APA (Symbolbild)

Nach dem Tod von Bürgermeister Richard Loidl (68) muss in Grafenschachen ein neuer Ortschef gewählt werden. Im Land wurde nun entschieden, dass die Bürgermeisterwahl in Grafenschachen am Sonntag, dem 30. September stattfinden wird. In diesem Monat wird übrigens auch in Deutschkreutz neu gewählt, allerdings am 9. September – bei der Wahl 2017 kam es zu Rechtswidrigkeiten.

In Grafenschachen sind die Parteien nun dabei, Kandidaten für die Bürgermeisterwahl zu finden. Das ist nicht einfach, denn auch der frühere SPÖ-Vizebürgermeister Ernst Michalek ist im März völlig unerwartet verstorben.

Die Geschäfte hat Anfang Juni der neue SPÖ-Vize Johannes Pfeffer übernommen. Dieser wurde in der Vorwoche zwar mit Verdacht auf Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert, mittlerweile befindet er sich aber wieder auf dem Weg der Besserung. „Ein Schlaganfall kann ausgeschlossen werden“, heißt es dazu von SPÖ-Bezirksgeschäftsführer Jürgen Zimara.

Loidl war ab 1997 Ortschef, im Vorjahr wurde er mit 82,9 Prozent in seinem Amt eindrucksvoll bestätigt. Die SPÖ verfügt in Grafenschachen, der Heimatgemeinde von Landesrat Hans Peter Doskozil, mit 78 Prozent über eine satte Mehrheit.