Neues Gemeindezentrum soll entstehen. In Grafenschachen wird das Gemeindeamt saniert, hinter dem Gemeindeamt soll ein neues Gemeindezentrum entstehen. Baubeginn wird noch heuer sein.

Von Eva-Maria Leeb. Erstellt am 20. März 2020 (04:23)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Freuen sich auf das neue Gemeindezentrum. Bürgermeister Marc Hoppel und Amtsleiter Jürgen Pöll mit den Plänen für den geplanten Neubau.
Leeb

Rund um das Gemeindeamt in Grafenschschachen tut sich was, in den nächsten Monaten soll hier fleißig gebaut werden. So wird das Haus, in dem das Gemeindeamt untergebracht ist, saniert. Dach und Fassade sollen erneuert werden, zudem wird ein Lift das Haus barrierefrei zugänglich machen.

Gemeindezentrum für Veranstaltungen

Hinter dem Gemeindeamt wird ein neues Gemeindezentrum entstehen. „Die Bauverhandlung haben wir bereits erledigt, die Gemeinde wird das Gemeindezentrum gemeinsam mit einem Bauträger noch heuer in Angriff nehmen“, freut sich Bürgermeister Marc Hoppel. Auf rund 500 Quadratmetern verbauter Fläche sollen ein abteilbarer Veranstaltungssaal mit rund 250 Quadratmetern, eine Küche, eine Schank und Lagerräume entstehen. Der Bau wird ebenerdig ausgeführt, also auch barrierefrei zugänglich sein.

„Wir wollen den Saal für verschiedenste Veranstaltungen, wie etwa Vorträge, Konzerte oder auch die Abhaltung von Wahlen nutzen. Zudem soll das Standesamt in den Saal ausgelagert werden“, sagt Bürgermeister Hoppel. Auch eine Bühne (fix oder mobil wird noch überlegt) wird im neuen Gemeindezentrum zur Verfügung stehen. „Wir wollen damit auch den zahlreichen Vereinen in der Gemeinde eine Platz für ihre Veranstaltungen bieten“, so der Bürgermeister. Die Kosten für die Errichtung des Gemeindezentrums und die Sanierung des Gemeindeamtes werden bei rund zwei Millionen Euro liegen. Mit dem Bau will man so bald wie möglich beginnen.