Brandstifterin wurde gestellt. Ursache für Brand in Großpetersdorfer Wohnhausanlage geklärt. 54-Jährige legte aus Rache an Nachbarn Feuer im Keller.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 08. Juli 2017 (05:38)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
LPD Burgenland

Sie habe die Beschimpfungen und Gehässigkeiten der anderen im Haus nicht mehr ausgehalten, also habe sie das Feuer in einem der Kellerabteile im Haus gelegt. Das gestand jetzt eine 54-Jährige der ermittelnden Polizei.

LPD Burgenland

Zur Vorgeschichte: Im April dieses Jahres entdeckte ein Passant Rauch, der aus einem Kellerabteil einer Wohnhausanlage in Großpetersdorf aufstieg. Nach Alarmierung der Feuerwehr bekämpften diese mit 25 Mann die Flammen. Mehrere Bewohner wurden über den Balkon evakuiert, Strom und Gaszufuhr mussten wegen Explosionsgefahr abgeschaltet werden.

Schnell war für die Beamten des Landeskriminalamtes Burgenland klar, dass das Feuer gelegt worden sein musste. Erste Befragungen der Hausbewohner ergaben, dass es zwischen einzelnen Bewohnern seit Jahren zu wörtlichen Auseinandersetzungen kam, wobei auch anonyme Briefe geschrieben wurden, die sich vor allem gegen eine bestimmte Bewohnerin gerichtet haben. Schlussendlich konnte diese Person als 54-jährige in der Wohnhausanlage wohnhafte Frau ausgeforscht werden. Als sie mit dem Sachverhalt konfrontiert wurde, legte sie nach kurzem Leugnen ein Geständnis ab. Gegen die Frau wurde Anzeige erstattet.