Ein Fest der Vielfalt. Eröffnung zur Visitation des Dekanates Rechnitz fand in Großpetersdorf statt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 25. Januar 2019 (05:30)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Auch zu Gast. Diözesanbischofs Ägidius Zsifkovits sprach das Abendlob auf in der NMS Großpetersdorf.
zVg

Das Fest der Vielfalt war die Eröffnungsveranstaltung zur Visitation 2019 des Dekanates Rechnitz, welches kürzlich im Turnsaal der Neuen Mittelschule in Großpetersdorf stattfand. Eine Präsentation über die Pfarren und ihr Pfarrleben brachte die Vielfalt im Dekanat zum Ausdruck.

Musikalische Beiträge von Chören und Bläsergruppen, Aufführungen einer Volkstanzgruppe und das Mitwirken der Kinder und Jugendlichen, die einen festen Platz im Leben der jeweiligen Gemeinde und der Pfarre haben, ergänzten das Ganze.

Im neuen Logo des Dekanates finden sich die 14 Pfarren als verschiedenfärbige Blumenblätter wieder, die erst zusammengefügt die Blume zum Blühen bringen. Jedes Blütenblatt leistet dafür einen wichtigen Beitrag. So soll das Wirken und Tun der einzelnen Pfarren nicht als Konkurrenz angesehen werden, sondern Anregung dazu sein, wie der Glaube auf vielfältige Weise gelebt werden kann.

Dieses Bild soll durch die vielen Gemeinschaften, ohne Hervorhebung von Einzelpersonen, vermittelt werden. Moderatorin Melanie Balaskovics führte beim Fest der Vielfalt in Großpetersdorf durch einen interessanten Nachmittag.

Mit einem Abendlob und dem bischöflichen Segen des Diözesanbischofs Ägidius Zsifkovits klang der Festtag bei einer kleinen Agape aus.