Mehr Jobs bei Delphi. In der Vorwoche feierte der südburgenländische Leitbetrieb Delphi Packard seinen 30. Geburtstag: Mitarbeiter werden gesucht.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 30. November 2016 (06:27)
BVZ
Geschäftsführer Wolfgang Balla hieß Landeshauptmann Hans Niessl bei der Geburtstagsfeier willkommen.

Seit 1986 gibt es den Autozulieferer Delphi Packard in Großpetersdorf, vergangene Woche wurde der 30. Geburtstag gefeiert. Mit dabei neben zahlreichen wichtigen Managern aus der „Delphi-Familie“ war auch Landeshauptmann Hans Niessl, der das Unternehmen als „wichtigen Leitbetrieb in der Region“ würdigte.

„Auftragsbücher sind voll, alle Maschinen sind voll ausgelastet“

Geschäftsführer Wolfgang Balla betonte in seiner Rede die gute Entwicklung am Standort in Großpetersdorf: „Die Auftragsbücher sind voll, alle Maschinen sind voll ausgelastet, wir rechnen mit einem jährlichen Wachstum zwischen fünf und acht Prozent in den kommenden Jahren.“

Jährlich werden in Großpetersdorf rund 750 Millionen Steckerkomponenten für die Autoindustrie erzeugt – und das rund um die Uhr, sieben Tage die Woche.

BVZ
LH Hans Niessl teilte jede Menge Lob für Delphi in Großpetersdorf aus.

„Der Standort ist der größte im Bereich Spritzgießen im europäischen Delphi-Verbund, das ist unser größter Vorteil“, gibt Balla im Gespräch mit der BVZ Auskunft über die Zukunft. „Deshalb planen wir auch eine Mitarbeiteraufstockung, wir suchen vor allem im Bereich Engineering (Anmerkung: Werkzeugbautechniker, Prozesstechniker Kunststoff).“

Derzeit arbeiten in Großpetersdorf 240 Menschen, langfristig soll verstärkt in Mitarbeiteraus- und Weiterentwicklung investiert werden.