Wilder Laden als neuer Nahversorger

Erstellt am 08. Februar 2022 | 05:13
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8278422_owz05vani_os_wilder_laden1.jpg
Mama-Sohn-Gespann. Veronika und Horst Schranz sind Geschäftsleute mit Erfahrung. Ihr „Wilder Laden“ soll erste Anlaufstelle für regionale Produkte sein.
Foto: Vanessa
Großpetersdorf hat ein neues regionales Juwel.
Werbung

„Waidmannsheil“, „Grüß Gott“ und „Wie kann ich helfen“ - der neue regionale Nahversorger der Familie Schranz, direkt auf der Hauptstraße in Großpetersdorf, nennt sich „Wilder Laden“ und tatsächlich gibt es hier nicht nur die Basics für den Kühlschrank, sondern auch Spezialitäten vom Wild.

Wichtig aber: vom Yoghurt bis zum Wildschweincurry im Glas - alle Produkte stammen aus der Region. „Bei uns gibt´s alles von Hand und nicht vom Band“ bringt es Betreiber Horst Schranz auf den Punkt.

Der Wilde Laden ist in der ehemaligen Fleischerei des Familienbetriebes in 3. Generation beheimatet. Umgebaut wurde binnen zwei Monaten - taffer Zeitplan, taffe G’schicht!

Werbung