Stadtfeuerwehr sucht Kommandanten. Thomas Jandrasits zieht sich als Kommandant der Stadtfeuerwehr zurück. Sein Nachfolger wird am 20. Jänner fixiert

Von Michael Pekovics. Erstellt am 14. Januar 2017 (07:51)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Angst vor Anzeige: Bereits zwei Feuerwehrfeste wurden im Bezirk abgesagt
NOEN, Symbolbild

In der Vorwoche gab Thomas Jandrasits, Kommandant der Stadtfeuerwehr Güssing, überraschend seinen Rücktritt bekannt. Er war zehn Jahre lang Kommandant der Florianijünger in der Bezirkshauptstadt.

„Irgendwie hat alles nicht mehr so gut gepasst“, erzählt Jandrasits im Gespräch mit der BVZ . „Ich hatte das Gefühl, dass jemand Neues ans Ruder muss, die Zusammenarbeit hat nicht mehr so funktioniert, wie am Anfang – deshalb mein Entschluss, das Kommando zurückzulegen.“

Neuer Kommandant wird am 20. Jänner fixiert

Bei der Jahreshauptversammlung am 6. Jänner hat sich kein Nachfolger für Jandrasits gefunden, jetzt läuft die nächste Frist für die Suche bis Ende dieser Woche. Bis dahin können Mitglieder der Stadtfeuerwehr vorgeschlagen werden oder sich selbst vorschlagen. Im Anschluss daran wird der neue Kommandant der Stadtfeuerwehr Güssing am Freitag, dem 20. Jänner, von Bürgermeister Vinzenz Knor fixiert.

Jandrasits bleibt also noch bis zum Ende des Monats in Amt und Würden. Das Amt des Kommandanten für den Abschnitt fünf (Güssing, Steingraben, Urbersdorf, Neustift bei Güssing, Großmürbisch, Kleinmürbisch, Inzenhof) wird er behalten, ebenso bleibt Jandrasits aktives Mitglied der Stadtfeuerwehr.