600 Jahre in einem Buch

Erstellt am 03. Juni 2022 | 05:13
Lesezeit: 2 Min
Die ehemalige Geschichtslehrerin Ernestine Hasler erarbeitete für ihren Heimatort Hannersdorf eine neue Chronik – und stellte die nun vor.
Werbung

Was ist in unserer Gemeinde in den letzten 600 Jahren seit der ersten urkundlichen Erwähnung 1406 passiert? Was ist geschichtlich relevant, was ist interessant?

Diesen Fragen ging die Hannersdorferin Ernestine Hasler zuletzt auf den Grund und erstellte dabei eine neue Chronik für ihre Heimatgemeinde, in der alles rund um die Geschichte Hannersdorfs, Burgs und Woppensdorfs erzählt wird. Kürzlich präsentierte Hasler vor vollem Haus im Pfarrheim ihr Werk und gab so Einblicke in die Gemeinde-Vergangenheit.

Hasler war Geschichtslehrerin in Großpetersdorf und nahm in den letzten „zehn Jahren“, wie sie erklärte, die fordernde Aufgabe „Gemeindechronik“ auf sich. „Umso mehr freut es mich, sie jetzt vorstellen zu können.“ Unterstützt wurde sie bei der Präsentation von Bürgermeister Gerhard Klepits. Wer alles über die Geschichte erfahren will: Die Chronik gibt es am Gemeindeamt zu erwerben.

Werbung