FPÖ-Parlamentsklub: Stefanie Karlovits geht nach Wien. Stefanie Karlovits war Klubdirektorin der FPÖ Burgenland. Jetzt wechselt die Hannersdorferin nach Wien und wird Referentin im Parlamentsklub der Freiheitlichen.

Von Vanessa Bruckner. Erstellt am 15. November 2017 (04:14)
BVZ
Steile Karriere. Die 27-jährige Stefanie Karlovits aus Hannersdorf ist neue Referentin im FPÖ Parlamentsklub.

Eine Rede von FPÖ-Chef Heinz Christian Strache war es, die Stefanie Karlovits vor zehn Jahren so begeisterte, dass für die junge Hannersdorferin klar war: Für diese Partei will ich einmal arbeiten.

Der Weg dorthin war zielstrebig. Vom RFJ-Mitglied zur Bezirksjugendobfrau, bis ins Landhaus nach Eisenstadt, wo die Hannersdorferin bis letzte Woche noch als Klubdirektorin ihrer Partei fungierte.

Jetzt geht es für die 27-Jährige eine Stufe höher auf die Karriereleiter. Seit Montag sitzt Karlovits bereits als Referentin im Parlamentsklub der Freiheitlichen Partei. Die Südburgenländerin zu der neuen beruflichen Herausforderung: „Die Regierungsverhandlungen stehen jetzt an erster Stelle, danach wird sich zeigen, für welches Ressort ich künftig zuständig sein werde.“

Statt Bürgermeisterin ins Parlament

Über die Beweggründe, beruflich vom Burgenland nach Wien zu wechseln, sagt die FH-Absolventin: „Wegen Heinz Christian Strache bin ich der FPÖ beigetreten und arbeite seither mit vollem Einsatz und Engagement für meine Partei.“ Ihre zwei Jahre als Klubdirektorin der FPÖ Burgenland seien sehr lehrreich gewesen: „Die Arbeit war breitgefächert und ich konnte mir dadurch in vielen Bereichen Wissen aneignen.“

Bei den diesjährigen Gemeinderatswahlen kandidierte die Hannersdorferin außerdem für das Amt der Bürgermeisterin. Das hat nicht geklappt, im Chefsessel ihrer Heimatgemeinde sitzt jetzt Gerhard Klepits von der ÖVP.

„Die Wahl zu verlieren war kein Beinbruch.“ Aber auf die Frage, „Was wäre, wenn Sie heute doch Bürgermeisterin von Hannersdorf wären?“, antwortet die FPÖ-Politikerin: „Dann hätte ich Wien sausen lassen, denn mein Zuhause wird stets das Allerwichtigste im Leben sein.“