Quereinsteiger sichert sich Ortschef mit Erdrutschsieg. Gerhard Klepits gewinnt die Stichwahl gegen Roland Gabriel und färbt Hannersdorf nach einem Vierteljahrhundert schwarz.

Von Vanessa Bruckner. Erstellt am 02. November 2017 (15:22)
BVZ, Vanessa
Klare Sache. Links: Wahlsieger Gerhard Klepits (l.) und Noch-Ortschef Roland Gabriel. 

Er war bis dato nicht einmal im Gemeinderat vertreten. Am Sonntag wurde ÖVP-Spitzenkandidat Gerhard Klepits nun zum neuen Bürgermeister von Hannersdorf gewählt. Das Ergebnis ist glasklar: Auf Klepits entfallen 457 Stimmen, der amtierende SPÖ-Bürgermeister Roland Gabriel kommt auf nur 246 Stimmen.

Bittere Niederlage für die SPÖ

Die SPÖ hat in Hannersdorf somit nach 25 Jahren nicht nur den Bürgermeister, sondern auch die Mandatsmehrheit im Gemeinderat verloren. Dort steht es seit dem 1. Wahlsonntag nämlich sechs ÖVP-, sechs SPÖ- und drei BHW-Mandate (Bürgerliste Burg Hannersdorf Woppendorf). Wahlsieger Klepits: „Ich hätte nicht gedacht, dass die Entscheidung so eindeutig ausfallen wird.

BVZ
Stefan Zlatarits und Michaela Resetar von der ÖVP baten um ein Selfie mit „ihrem“ neuen Bürgermeister.

Umso größer ist die Freude darüber.“ Für die Zukunft hat Hannersdorfs neuer Bürgermeister viel vor: „Es gilt, wieder einen Nahversorger nach Hannersdorf zu bringen, denn vor allem der älteren Generation fehlt ein Treffpunkt und Kommunikationsort. Und der Badesee Burg muss an vielen Ecken und Enden saniert werden. Das wird ein Großprojekt für die kommenden Jahre.“

Der scheidende Ortschef Gabriel zum Wahlausgang: „Natürlich tut das weh, mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen.“