Neues Krankenhaus Oberwart: Finale Umzugsplanung angelaufen

Erstellt am 22. April 2022 | 13:48
Lesezeit: 2 Min
Krankenhaus Oberwart Pläne für Neubau eingereicht Symbolbild
Das Krankenhaus Oberwart
Foto: BVZ
Der Bau des neuen Krankenhauses in Oberwart ist weiterhin im Plan, sowohl zeitlich als auch finanziell. Nach der Gleichenfeier im März wurde inzwischen mit der finalen Umzugsstrategie begonnen.
Werbung

"Mit diesem gesundheitspolitischen Leitprojekt in Oberwart sichern wir die flächendeckende und qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung im Burgenland auch für die Zukunft ab", erklärte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) am Freitag bei einer Baustellenbesichtigung.

Der Neubau des Oberwarter Schwerpunktspitals an der Adresse Dornburggasse 90 ist die größte Hochbaustelle in der burgenländischen Geschichte, investiert werden maximal 235 Mio. Euro, hieß es in einer Aussendung.

In Betrieb genommen werden soll es im Sommer 2024 nach mehreren Phasen des übergreifenden Betriebs zwischen Alt- und Neubau. Die finale Umzugsstrategie wurde nun in Angriff genommen, wobei die ersten medizinischen Geräte voraussichtlich im zweiten und dritten Quartal 2023 installiert werden sollen. Die genaue Lieferung der Betten werde noch geplant. Über 319 Betten soll das neue Spital verfügen.

Werbung