Ein Eventstadl der Superlative

Ohne Festzelt, dafür mit einem 1.250 Quadratmeter großen Discopark mit integriertem Eventstadl, findet das Volksfest statt.

Erstellt am 15. August 2019 | 03:42
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7659679_owz33cari_sow_inform_scooter_disco.jpg
Die Eventgastromen auf dem Volksfest der Inform. Dietmar Csar, Harald Kahr und Georg Halper (Im Bild mit „Scooter“, der vor zwei Jahren zu Gast im Discopark war).
Foto: Lexi/Discopark

Ordentliche Partystimmung im Discopark und ein neu aufgebrezelter Eventstadl mit sehr abwechslungsreichen attraktiven Musikprogramm: Das alles wird es heuer wieder auf der Inform geben. Neu ist, dass es heuer erstmals kein Festzelt gibt. Dieses wird durch den Eventstadl ersetzt.

„Der Eventstadl ersetzt das Festzelt und man muss ein dementsprechendes Programm und Künstler bieten, um ein Volksfest erfolgreich umzusetzen“, freuen sich die drei Veranstalter Harald Kahr, Dietmar Csar und Georg Halper auf die neue Herausforderung.

Anzeige

Das Trio, das während der Inform rund 50 Mitarbeiter beschäftigt, hat bereits in den vergangenen drei Jahren bewiesen, wie heiß die Partynächte auf der Inform sein können. Das bunte Programm startet bereits am Freitag, dem 23. August. Der Kartenvorverkauf für Highlights wie die Band „Edmund“ — VIP-Tickets sind bereits ausverkauft — oder dem „Schlagerfest“ mit Melissa und Hannah sind bereits in vollem Gange. Im Discopark darf man sich auf Groove Coverage, Volksgarten DJ-Legende Berlü und auch auf die Ö3-Disco freuen. Dazwischen noch eine Runde Tagada, um auch ganz bestimmt „Drei-Tage-wach“ zu bleiben.