Aufklärungskampagne der OSG und ARGE: „Das WC ist kein Mistkübel“

Die OSG startet gemeinsam mit der ARGE Abwasser Burgenland eine Kampagne, die zum Nachdenken anregt.

Erstellt am 29. Oktober 2021 | 05:23
Aufklärung Wasserwirtschaft
Leisten Aufklärungsarbeit. OSG-Obmann Alfred Kollar, Gerhard Spatzierer und Jürgen Lang von der ARGE Abwasser Burgenland, Manfred Niemandsfreund und Otmar Illedits, Geschäftsführer vom Wasserverband Wulkatal.
Foto: Kunczer

Täglich besuchen wir diesen Ort, mittlerweile wird er leider immer öfter zum „Tatort“. Gemeint ist die Toilette. Sie wird von vielen „Tätern“ fälschlicherweise als Mistkübel benutzt. Umweltschäden, Probleme im Kanalsystem und Verstopfungen sind die Folge. Die Kampagne „Das WC ist kein Mistkübel“ von der ARGE Abwasser Burgenland gemeinsam mit der OSG soll burgenländische BürgerInnen nun genau darüber informieren, wie man Abfälle richtig entsorgt.

Aus den Augen, aus dem Sinn?

Viele Menschen wissen gar nicht, dass sie unzulässige Abfälle über den Kanal entsorgen. Aus diesem Grund will man mit dieser Kampagne vor allem Aufklärungsarbeit leisten. „Diese Kampagne ist keine ‚Einmalaktion‘, man muss darüber immer wieder informieren“, so Gerhard Spatzierer von der ARGE Abwasser Burgenland. Ziel der Kampagne ist eine Verhaltensänderung der Verbraucher.

Pro Jahr werden durchschnittlich fünf Kilogramm Abfall pro Einwohner über die Toilette entsorgt. Ein Großteil davon sind Feuchttücher, Tendenz steigend. Diese sind unter anderem sehr reißfest und lösen sich im Wasser nicht auf, obwohl Hersteller oftmals genau das versprechen. Ein weiteres Problem sind außerdem fehlende Hygienebehälter, unter anderem auch in Schulen. Diese Hygienebehälter müssen, laut Gerhard Spatzierer, „am Tatort zur Verfügung stehen“. Aus diesem Grund werden OSG-Wohnungen in Zukunft mit eigenen Hygienebehältern ausgestattet. „Wir möchten vor allem zum Nachdenken anregen und das Bewusstsein der Allgemeinheit schärfen“, erklärt Alfred Kollar von der OSG.

Was darf also am stillen Örtchen entsorgt werden?

Neben Toilettenpapier und Wischwasser eben nur das, was wirklich in die Toilette gehört. Alles andere an Abfällen muss artgerecht entsorgt werden (siehe Infobox).