Pelzhaus macht weiter. Zum 40-jährigen Jubiläum gab es für Harald Tausz und Inge Pilz jede Menge Glückwünsche. Das Familienunternehmen wird auch weiterhin im EKO bestehen bleiben.

Von Carina Fenz. Erstellt am 06. November 2019 (04:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7734040_owz45cari_sow_pelzhaus_tauss_40jahre.jpg
Seitens der Wirtschaftskammer überreichten Vizepräsident Klaus Sagmeister und Spartenobfrau Andrea Gottweis eine Ehrenurkunde. Bürgermeister Georg Rosner gratulierte Inge Pilz und Harald Tausz ebenfalls.
WK

Seit 40 Jahren gibt es in der Stadt das Pelzhaus Tausz. Hervorragende Qualität, Service und Beratung gehört in diesem Familienunternehmen seit 1979 zur obersten Firmenphilosophie. Im gemütlichen Ambiente können Leder und Pelze anprobiert werden.

„Die Modelle und die Verarbeitung änderten sich im Laufe der Zeit, die naturhafte Ausstrahlung ist geblieben“, erklärt Seniorchefin Inge Pilz. „In der aktuellen Wintermode dominieren Lammfelljacken, superleichte Wendejacken und modische Pelze für Jung und Alt“, ergänzt Pilz. „Ausgewählte Stücke gibt es zu besonders reduzierten Preisen“, ergänzt Harald Tausz.

Das Unternehmen wurde 1979 im Privathaus von Inge Pilz gegründet und übersiedelte 1984 in das in unmittelbarer Nähe gebaute EKO.

2001 kehrte Sohn Harald Tausz aus Wien nach Oberwart zurück und übernahm das Familienunternehmen. Mutter Inge ging zwar „offiziell“ in Pension, steht jedoch nach wie vor mit Rat und Tat zur Verfügung.

Gute Nachrichten gibt es für alle Kunden auch anlässlich des Firmenjubiläums: Das Pelzhaus wird auch weiterhin in der Oberwarter Innenstadt im EKO bestehen bleiben. „Uns wird es ja seitens des Vermieters nicht immer leicht gemacht (die BVZ berichtete), aber wir haben uns jetzt vorerst einmal dazu entschieden, nicht aufzuhören und weiter zu machen. Vielleicht gibt es uns ja auch noch mit 41 Jahren und bis dahin können sich unsere Kunden über günstige Preise freuen“, erklärt Harald Tausz.