HAK-Kolleg startet. Mit dem Schuljahr 2017/18 startet das erste HAK Business Kolleg im Burgenland unter dem Motto „Ab in die Wirtschaft“.

Von Eva-Maria Leeb. Erstellt am 08. Februar 2017 (03:47)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6825515_owz06evahakbusinesskolleg.jpg
Neues Kolleg vorgestellt. Reinhard Karner, Helene Schütz-Fatalin, Heinz Zitz, Andreas Lonyai und Margot Unger.
BVZ, Leeb

Mit dem HAK Business Kolleg in Oberwart entsteht im Burgenland eine neue Schulform, die es so hierzulande noch nicht gibt. Vorgestellt wurde es von Landesschulrats-Präsident Heinz Zitz, Landesschulinspektorin Helene Schütz-Fatalin und HAK-Direktor Andreas Lonyai. Es soll Absolventen von höheren Schulen in praktischer Weise das berufsspezifische Bildungsangebot der Handelsakademie vermitteln.

Die Ausbildung dauert vier Semester und wird mit der Diplomprüfung abgeschlossen. Damit sind alle Berechtigungen des HAK-Abschlusses inklusive der staatlichen Unternehmerprüfung verbunden. „Das erste HAK-Kolleg im Burgenland ist ein ‚missing link‘ in einer sinnvollen Kette an aufbauenden Bildungseinrichtungen. Es bietet eine ideale Möglichkeit für Studenten, die eine qualitativ hochstehende und zeitlich kompakte wirtschaftliche Ausbildung in zwei Jahren erlangen wollen.

Die spezifische inhaltliche Ausrichtung und die persönliche Betreuung durch ein engagiertes Team gewährleistet eine perfekte Vorbereitung auf das Berufsleben beziehungsweise einen erfolgreichen Einstieg in ein weiterführendes FH- oder Universitätsstudium“, erklärt Direktor Lonyai. Infos zum Kolleg gibt es am 10. und 23. Feber sowie am 9. März (jeweils 17 Uhr), in der HAK Oberwart oder: www.hak-oberwart.at.