Vier Monate Bauzeit: Kreisverkehr für mehr Sicherheit. Start der Bauarbeiten für Kreisverkehr auf der B63 Richtung Großpetersdorf. Umleitungen teils durch den Ort geplant.

Von Vanessa Bruckner. Erstellt am 17. Juli 2018 (11:02)
zVg
Das wird der neue Kreisverkehr Jabing/Großpetersdorf. Die Anbindungen werden teilweise komplett neu gestaltet, während der viermonatigen Bauzeit ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Es krachte oft und teils gewaltig an dieser Stelle. Damit soll jetzt Schluss sein. Nach einigen schweren Unfällen mit Schwerverletzten an der Kreuzung Richtung Großpetersdorf auf Höhe der Turmöl-Tankstelle, kommt nun der bereits im Vorjahr von der Landesregierung versprochene Kreisverkehr, welcher die gefährliche Abbiegespur und damit verbundene Verkehrssituation entschärfen soll. Am Montag erfolgte der offizielle Baustart.

In den kommenden vier Monaten sollten Autofahrer die Baustelle also am Radar haben, denn Umleitungen und etwaige Zeitverzögerungen werden wohl nicht ganz zu vermeiden sein. „So weit möglich, wird es Umleitungen direkt an der B63 geben. Teilweise wird der Verkehr aber auch über die Schlainingerstraße durch Großpetersdorf kleinräumig umgeleitet,“ informiert Baudirektor Wolfgang Heckenast vom Bau- und Betriebsdienstleistungszentrum Süd (BBS).

Baustelle bis November, Kosten: 970.000 Euro

Den Bauauftrag für das Projekt erhielt die Firma Klöcher Bau mit Sitz in Oberwart. Vier Monate Bauzeit wurden insgesamt anberaumt, Ende November dieses Jahres soll der neue Kreisverkehr an der B63 dann also fertiggestellt sein. Die Kosten dafür belaufen sich, so der zuständige Baudirektor, auf 970.000 Euro.