Feuerwehr verkauft Autos

Jennersdorf und Rudersdorf bieten zwei ihrer Fahrzeuge zum Verkauf an.

David  Marousek
David Marousek Erstellt am 21. März 2021 | 04:39
440_0008_8045239_owz11david_chronik_rudersdorf_verkaufau.jpg
Die Feuerwehr Rudersdorf-Ort verkauft aktuell ihr Rüstlöschfahrzeug „RLFA 3000“ - auch an interessierte Privatpersonen!
Foto: FF Rudersdorf Ort, FF Rudersdorf Ort

Feuerwehrliebhaber aufgepasst! Gleich zwei Einsatzfahrzeuge können aktuell erworben werden. Die Ortsfeuerwehr Rudersdorf bietet das Rüstlöschfahrzeug Baujahr 1988 mit Allrad um rund 25.000 Euro Verhandlungsbasis an.

Die Gründe hierfür erklärt Kommandant Patrick Kainz: „Wir werden das Geld in unser neues Tunnelfahrzeug stecken.“ Vor drei Jahren wurde erst das große Pumpenservice gemacht, alle Einsatzteile würden ohne Probleme funktionieren. Mit dabei ist auch, vor allem für Land- und Forstwirte interessant, eine Pumpe und Seilwinde. Einzig das Blaulicht muss im Privatgebrauch abgedeckt werden.

Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Rudersdorfer Fahrzeug für die Wirtschaft angekauft wird, wie Kainz verrät: „In Zahling hat mal ein Forstwirt ein Auto von uns erworben, weil es einen Hebekran hatte. Wir hatten sowieso schon beides, also Verkauf an andere Feuerwehren und auch an Liebhaber.“ Bis auf die Atemschutzgeräte und natürlich auch die Funkanlage, bleibt alles im Auto erhalten. Interessenten melden sich bei Kommandant Patrick Kainz oder Stellvertreter Thomas Braun.

Auch Jennersdorf bietet ein Fahrzeug an. Ebenfalls aufgrund einer Neuanschaffung im letzten Jahr wird um rund 20.000 Euro der Kommando-Kleinbus abgegeben. „Das Auto ist jetzt 30 Jahre alt geworden, am realistischsten ist da der Verkauf an einen Liebhaber für dieses Allradfahrzeug“, führt Stadtfeuerwehr-Kommandant Alfred Gratzer aus. Nur auf den ersten Blick kurios: Das Fahrzeug weist erst 43.000 gefahrene Kilometer auf. Das ist laut Kommandant leicht erklärt: „Feuerwehrautos bringen nie so viele Kilometer zusammen, wir fahren zum Einsatzort und dann steht es ja erst einmal.“ Interessenten sollen sich bei Stellvertreter Gerhard Wischenbarth melden.