Wochenmarkt Oberwart: 180 Jahre Tradition. Die Geburtsstunde des Wochenmarktes im August 1841 wird am 25. August mit Musik, Gewinnspiel und Würstelessen gefeiert.

Von Carina Fenz. Erstellt am 05. August 2021 (05:11)

Der Wochenmarkt, der vor 180 Jahren zum ersten Mal über die Bühne ging, ist längst zu einer Institution geworden: Seit 1841 werden im Zentrum jeden Mittwoch Waren angeboten. Am 26. August 1841 erfolgte die Verleihung des Marktrechtes; die heute noch gültige Marktverordnung der Stadt ist übrigens seit 1951 in Kraft. Den ersten Markttag hielt man im Dezember 1841 ab. Die Eröffnung erfolgte damals mit der Verlesung des königlichen Freibriefes begleitet durch das Dröhnen von Böllern sowie das Geläut aller Glocken der drei Kirchen. 180 Jahre sind seitdem vergangen und der Wochenmarkt jeden Mittwoch erfreut sich noch immer großer Beliebtheit. Bis zu 70 Marktfahrer bieten im Zentrum der Stadt ihre Waren zum Verkauf an. Die Kunden kommen aus der ganzen Region, der Einzugsbereich erstreckt sich weit über die Bezirksgrenzen.

Der Markt ist längst zu einem unverzichtbaren Wirtschaftsfaktor für die Stadt geworden. „Die Marktfieranten haben viele Stammkunden und verlassen sich darauf, dass sie jeden Mittwoch ihre Waren verkaufen können. Und für das Zentrum der Stadt ist der Markt ein wichtiger Frequenzbringer und er prägt mit seinen Verkaufsständen das Stadtbild“, erklärt Bürgermeister Georg Rosner, der auch die Regionalität der Waren in den Vordergrund hebt. Untrennbar verbunden mit dem Wochenmarkt ist das traditionelle Würstelessen – egal ob als Abschluss des Marktrundganges oder zur Jause.

Immer wieder wurden aber auch Neuorganisationen des Wochenmarktes durchgeführt, bei denen verschiedene Veränderungen umgesetzt wurden. So wurde beispielsweise 2019 der Wochenmarkt von der Ambrosigasse in die Bahnhofstraße verlegt. Sowohl 2020 als auch 2021 musste der Wochenmarkt aufgrund der Corona-Pandemie mehrere Wochen pausieren. Zuletzt gab es nur eine Pause während des 2. Weltkrieges von 1938 bis 1950.

180 Jahre Wochenmarkt werden am Mittwoch, dem 25. August, gefeiert. Bei jedem Einkauf erhalten die Kunden ein Los, mit dem sie am Gewinnspiel teilnehmen und Gutscheine und Sachpreise gesponsert von den Marktfahrern gewinnen können. Außerdem gibt es von 10 bis 12 Uhr Live-Musik und mit etwas Glück erhalten Besucher einen Gutschein für eine Portion Würstel.

Der Wochenmarkt als Institution. Mit der Verleihung des Marktrechtes im Jahr 1841 erhielt Oberwart die Genehmigung zur Durchführung von Märkten. Marktfahrer und Kunden haben dabei eines gemeinsam: Sie kommen aus Nah und Fern. So ist der Oberwarter Wochenmarkt zum beliebten Treffpunkt geworden, wo man einkaufen, aber natürlich auch Neuigkeiten austauschen kann. Das war bereits in den 1930er-Jahren (r.,m.) so und ist heute noch immer der Fall. Ein Fixpunkt beim Marktbesuch ist das Würstelessen (l.).