Bankomat „auf Probe“ in ehemaliger Spar-Filiale . Seit Kurzem ist der Bankomat der ehemaligen Spar-Filiale in einem viermonatigen Probebetrieb. Wird oft abgehoben, bleibt er.

Erstellt am 04. Januar 2018 (05:07)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7135281_owz01pko_oww_kemeten_oevp_bankomat.jpg
„Eine kleine Überraschung“, postete die ÖVP Kemeten auf ihrer facebook-Seite und rief dazu auf, die Infozu verteilen.
BVZ, zVg/ÖVP

Mit der Schließung der ehemaligen Spar-Filiale kam auch das Aus für den Bankomat in der Gemeinde. Jetzt ist eine neuerliche Schließung, nämlich jene der örtlichen Raiffeisenbank, dafür verantwortlich, dass es wieder einen viermonatigen Probebetrieb gibt und Geldabheben möglich ist.

„Durch die Schließung der Raiffeisenbank gibt es jeder wieder genug Potenzial, das haben Gespräche mit der Betreiberfirma ‚First Data‘ ergeben“, erzählt Bürgermeister Wolfgang Koller (SPÖ), der vorerst einen Probebetrieb bis März vereinbart hat. „Dann werden wir die vorliegenden Zahlen analysieren und neu verhandeln, eventuell beteiligt sich auch die Gemeinde mit einem geringen Betrag an den Kosten, aber soweit sind wir noch nicht.“

Wird oft abgehoben, bleibt der Bankomat

Jetzt soll zuerst die Bevölkerung mit einem Rundschreiben informiert werden, denn damit der Bankomat bleiben kann, dürften rund 2.200 Behebungen pro Monat notwendig sein. „Die Anzahl der Behebungen ist wichtig, nicht die Höhe des Betrags“, betont Koller.