Nahversorger mit Herz und 90 PS. Nahversorger Gebhard Baumann aus Kohfidisch steht jeden Tag im Dienst seiner Kunden und bietet ihnen mit seinem Lieferservice auch in der Corona-Krise eine sichere Versorgung.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 07. Mai 2020 (04:53)
Haben auch in der Krise ihre Kundinnen und Kunden gut versorgt. Gebhard Baumann und sein Team vom Nah&Frisch Markt in Kohfidisch.
zVg

Seit 1899 gibt es den Nah&Frisch Markt Baumann in Kohfidisch schon. Professionell und mit viel Herz wird hier seit vielen Generationen die Nahversorgung der Bevölkerung sichergestellt. Doch das Jahr 2020 stellt selbst den routiniertesten Betrieb vor neue Herausforderungen.

Team hat mit vollem Einsatz gearbeitet

„Als die Corona-Krise begonnen hat, haben wir auch in unserem Markt aufgrund von Hamsterkäufen einiges an zusätzlicher Arbeit gehabt. Mein Team hat mit vollstem Einsatz und größter Motivation diese Aufgaben der regionalen Nahversorgung sehr gerne übernommen und perfekt gemeistert“, erzählt Inhaber Gebhard Baumann, der mit seiner Frau und sieben Mitarbeitern das Unternehmen „schupft“.

BVZ

Auch seine Eltern sind normalerweise immer im Geschäft zu finden, aufgrund der Gefährdung durch Corona müssen sie zur Zeit aber darauf verzichten. „Im Betrieb selbst hatten wir es fast jeden Tag mit neuen Verordnungen und Hygienemaßnahmen zu tun, welche wir aber in kürzester Zeit umsetzen konnten“, sagt Baumann und meint weiter: „Abstandsregeln, laufende Desinfektion der Einkaufswagen und Griffzonen, Handschuhpflicht, Atemschutzmasken, Plexiglaswände im Kassenbereich sind nur einige der Maßnahmen.“ Die Hamsterkäufe waren auch hier deutlich zu spüren – WC-Papier, Konserven, Germ, aber auch Zigaretten wurden auf Vorrat gekauft. „Es gab bei uns aber fast nie leere Regale, weil wir immer schon im Voraus bestellt haben und unser Großhandelspartner sogar mit täglichen Sonderlieferungen stets für reichlichen Nachschub sorgte“, erklärt der passionierte Kaufmann.

Lieferservice hat sich bewährt und bleibt

Mit seinem Sortiment hat sich Gebhard Baumann schnell an die neuen Herausforderungen angepasst. Er bietet nun auch Desinfektionsmitteln, Atemschutzmasken oder Einweghandschuhe an. Und das nicht nur in seinem Geschäft, er liefert auf Wunsch auch direkt vor die Haustür. So ist das kontaktlose Einkaufen und eine sichere Versorgung für alle gewährleistet. „Hauszustellungen haben wir schon immer angeboten, vor allem ältere Personen haben sie in Anspruch genommen. Als die Corona-Krise begonnen hat und den Leuten empfohlen wurde, das Haus so wenig wie möglich zu verlassen, hatte ich die Idee, den Kunden ein ‚Corona-Lieferservice‘ in der näheren Umgebung in größerem Ausmaß anzubieten. Nun bin ich täglich im Umkreis von zirka zehn Kilometern unterwegs“, erzählt Baumann.

Täglich für die Kunden unterwegs. Gebhard Baumann liefert mit seinem Sohn Patrick die Waren kontaktlos an die Kunden aus.
DMF

Die Bestellungen werden per Telefon, Email oder über Facebook getätigt und noch am selben Tag zugestellt. Dieses Angebot wird gerne angenommen, quer durch alle Altersschichten. Gebhard Baumann wird den Service auch weiterhin aufrecht erhalten. Für die Zukunft hat er einen besonderen Wunsch: „Wir hoffen, dass wir die Corona-Krise gesund und auch ohne Sperre des Betriebes überstehen. Ich würde mir auch wünschen, dass die Kunden ein wenig umdenken und die Regionalität, die Arbeitsplätze vor Ort, gewisse Serviceleistungen und Annehmlichkeiten wieder mehr zu schätzen wissen und diese auch in normalen Zeiten in Anspruch nehmen und nicht wieder in Vergessenheit geraten lassen.“