C16 als Segen für die Region. Carina Fenz über die Wichtigkeit der Flugrettung im Landessüden.

Von Carina Fenz. Erstellt am 14. November 2018 (03:27)

Der Notarzthubschrauber Christophorus 16 ist am Landesfeiertag seinen 1.000 Einsatz im heurigen Jahr geflogen und steuert damit auf einen neuerlichen Einsatzrekord im Jahr 2018 zu. Die Anzahl der Einsätze – von 767 im Jahr 2006 auf über rund 1.000 in den vergangenen beiden Jahren – zeigen die zunehmende Bedeutung dieses Rettungsdienstes. Die steigenden Einsatzzahlen beweisen somit wieder einmal, dass die fliegenden Retter als Ergänzung zu den Helfern am Boden vor allem in der ländlichen Region nicht mehr wegzudenken sind.

Das Burgenland hat vor mehr als 30 Jahren einen richtigen Weg beschritten, indem es einen unbefristeten Vertrag mit dem ÖAMTC für Rettungsflüge unterzeichnet hat. Wegen der steigenden Einsatzzahl wird allerdings auch immer wieder Kritik laut, nicht nur was die Fehl-Einsätze und die damit verbundenen Kosten für die Patienten anbelangt, sondern auch bei den Anrainern des Landesplatzes beim Krankenhaus Oberwart wegen des steigenden Lärms. Aber jetzt einmal ganz ehrlich: Die Hilfe aus der Luft hat schon viele Menschenleben gerettet und es ist besser ein Mal zu oft aufzusteigen, als ein Todesopfer zu riskieren.