Ein Schritt nach vorne ist getan. Über Fortschritte beim Projekt „Neubau Krankenhaus Oberwart“

Von Eva-Maria Leeb. Erstellt am 27. März 2019 (03:48)

Was lange währt, wird endlich gut. Oder zumindest geht es einen Schritt voran am langen Weg zum Neubau des Krankenhauses Oberwart. Nach vielen Jahren, in denen einmal saniert, dann doch wieder ein Neubau ins Auge gefasst wurde. I

n denen Kostenschätzungen getätigt und wieder verworfen wurden, sich politische Rahmenbedingungen und Zeitpläne immer wieder geändert haben. Nun hat das Projektteam endlich alle Pläne und Unterlagen bei den zuständigen Behörden eingereicht. Insgesamt 80 Ordner mit 200 Plänen und 1.600 Nebendokumenten mussten vorbereitet und abgegeben werden.

Nun sind die Behörden am Zug, alles zu prüfen. Eine Bauverhandlung vor dem Sommer 2019 sei, laut KRAGES, das gemeinsame Ziel aller Beteiligten. Der Baustart sei für das Frühjahr 2020 geplant. Nach Bau, Umzug und Probebetrieb sollen 2024 die ersten Patientinnen und Patienten im neuen Spital behandelt werden.

Eine Eröffnung steht aber schon unmittelbar bevor, die neue Parkgarage für Mitarbeiter soll im Sommer 2019 ihrer Bestimmung übergeben werden. Sollte jetzt wirklich alles auf Schiene sein, können wir uns auf eine Eröffnung des neuen Hauses in sechs Jahren freuen.