Einfache Lösung gibt es nicht. Carina Fenz über die Parkplatzmisere in der Stadt Oberwart

Von Carina Fenz. Erstellt am 03. Oktober 2018 (03:49)

Parkplätze gibt es in der Oberwarter Innenstadt mehr als genug, aber die Bewirtschaftung lässt zu wünschen übrig. Mit der Einführung von Parkgebühren — diese sollen mit Ausarbeitung des Parkraumbewirtschaftungskonzepts kommen — erhofft sich die Stadt vor allem die Dauerparker aus der Innenstadt zu befördern. Eineinhalb Stunden Parken ist dann auf den meisten markierten Parkplätzen gratis, wer länger stehen bleiben will, muss zahlen.

Das angedachte Parkraummanagement könnte die Parkplatzproblematik in der Innenstadt entschärfen, denn durch die Einführung von Kurzparkzonen im Zentrum würden dann nur mehr Parkplätze für tägliche Erledigungen, wie Einkäufe oder Arztbesuche, gratis zur Verfügung stehen. Langfristig muss sich die Stadt aber andere Lösungen überlegen — vor allem für die Pendler, um auch diese vom neuen Parksystem zu überzeugen.

Einfache Lösungen wird es für diese Probleme nicht geben, aber es ist Zeit, darüber nachzudenken. Mit neuen Parkplätzen am Stadtrand, vor allem für die Pendler, könnte auch das Konzept Citybus in Oberwart eine Rolle spielen. Davon profitieren würden nicht nur die Pendler, sondern auch die Nicht-Autofahrer.