Es braucht jetzt Überzeugung. Über Christian Dax, der für eine Überraschung im Wahlkampf sorgte

Von Carina Fenz. Erstellt am 15. Januar 2020 (03:38)

Wahlkampfzeit ist auch die Zeit der Überraschungen. Mit einer solchen macht dieser Tage auch Christian Dax, seines Zeichens Landesgeschäftsführer der SPÖ und Neo-Oberwarter, auf sich aufmerksam. Der 31-jährige brachte sich am Neujahrsempfang der SPÖ Stadt Oberwart als möglicher Spitzenkandidat für die Gemeinderatswahlen 2022 ins Rennen. Während die einen wenig überrascht waren, gab es mitunter auch Funktionäre, denen es fast die Schuhe auszog.

„Etwas ungeschickt und von einem Profi hätte ich das eigentlich anders erwartet“, meinten die einen, während die anderen davon sprachen, dass die Stadt mit Dax an der Spitze wieder eine rote Hochburg werden könne. Wie auch immer es dann auch kommt, mit Christian Dax hätte die SPÖ der Stadt wieder einen jungen engagierten Politiker an der Spitze, der es versteht, für die Politik zu leben und das auch täglich tut. Für Dax werden die nächsten Monate richtungsweisend in der Stadt sein, auch ob er die „alten SPÖ-Granden“ überzeugen wird können.

Der Wahlkampf und auch die damit verbundenen Hausbesuche, die er aktuell absolviert, spielen ihm aber positiv in die Karten. Vielleicht war der Zeitpunkt ja doch geschickt gewählt. Profi halt!