Jeder Schritt ist geplant

über die ersten Vorboten für den nächsten Wahlkampf.

Erstellt am 19. August 2021 | 05:48

Auch wenn es schon noch ein Stückchen hin ist zu den nächsten Gemeinderatswahlen — gewählt wird erst 2022 — kann man leichte Vorboten von Wahlkampf im Bezirk bereits erkennen. Da wäre der Großpetersdorfer Gastronom Harald Kahr, der zwar schon seit Anfang Juli als Spitzenkandidat für die nächste Bürgermeisterwahl in Großpetersdorf feststeht, aber jetzt auch als neuer SPÖ-Bezirksgeschäftsführer von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil aus dem Hut gezaubert wurde und angesichts seines Netzwerks als Gastronom — so Doskozil — der richtige Mann ist.

Auf der anderen Seite steht da Oberwarts VP-Stadtchef Georg Rosner, der nach dem Stadtpark mit dem Thema Innenstadt zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate seine Bürgerinnen und Bürger um ihre Meinung fragt. Ein schlauer Schritt von Rosner, den Bürgerbeteiligung heißt immer Mitbestimmung und davon können die Menschen nicht genug haben. Der Schachzug ist aber auch im Hinblick auf die Gemeinderatswahlen klug, denn Rosner hat sich in den letzten Jahren als „Stadtbaumeister“ zwar schon zum gekonnten Ortschef perfektioniert, will aber auf den letzten Metern zum nächsten Triumph nichts anbrennen lassen.