Konstrukt mit Weitblick

über die neuen Pläne des UFC Markt Allhau.

Erstellt am 16. Dezember 2021 | 02:32
Lesezeit: 1 Min

Und am Ende wahrten beide Seiten ihr Gesicht: Der Burgenlandligist aus Markt Allhau trennte sich nach der Winterpause von Bruno Friesenbichler, der im Umkehrschluss mit Platz acht eine gute Hinrunde spielte. Es passte einfach nicht. Dort der Ex-Bundesliga-Trainer, da ein „kleiner“ Verein, der sportlich in den letzten Jahren vieles schaffte. Überraschender ist da schon die Nachfolgeregelung, die Führungsspieler Ervin Bevab und den von Friesenbichler mitgebrachten Hermann Wagner in die Pflicht nimmt. Bevab ist beim UFC unumstritten– Wagner mit seiner Erfahrung ein Gewinn für die Allhauer, die sich nach drei Legionärsabgängen personell neu aufstellen müssen. Aufpassen ist dennoch angesagt, denn noch ist die Klassenerhalts-Messe nicht gelesen. Funktioniert das neue Konstrukt aber, sind gar die Top-Sechs drin. Vor allem dann, wenn man Offensiv-Alleinunterhalter Michal Kozak gut ersetzt.