Krisen bringen auch Chancen

Über ein Jahr Pause für die Inform und die daraus resultierenden neue Möglichkeiten

Erstellt am 30. April 2020 | 02:23
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Ein Sommer ohne Inform ist kein Sommer? Eine südburgenländische Weisheit, die heuer zum ersten Mal traurige Realität wird. Zur Beruhigung: Den Sommer wird es natürlich trotzdem geben, aber er wird definitiv etwas anders verlaufen und die südburgenländische Antwort auf das Finale des Sommers, nämlich die Inform, muss ausgerechnet im 50. Jahr der Coronakrise zum Opfer fallen. Die Veranstalter haben sich zu einer Absage entschieden, zu groß sei der Unsicherheitsfaktor.

Die Verschiebung der Messe samt dem Jubiläum auf 2021 war die logische Konsequenz daraus. Auch wenn die Entscheidung schmerzlich ist, war sie wohl richtig. Die Aussteller wären womöglich nicht ausgeblieben, denn nach dem „coronabedingten Shutdown“ müssen Unternehmen gerade jetzt wieder an Aufträge kommen. Das Problem wären eher die Besucher gewesen, die einerseits aus Gründen der sozialen Distanzierung nicht so zahlreich erschienen wären und andererseits, weil das Verlangen nach Großveranstaltungen derzeit in den Köpfen der Menschen nicht vorstellbar ist.

Anders betrachtet könnte eine Pause für die Inform auch viel Gutes im nächsten Jahr mit sich bringen, denn Krisen bieten immer auch neue Chancen und Ideen brauchen Zeit, um zu wachsen.