Meilenstein mit „Jungen Wilden“ .

Von Michael Pekovics. Erstellt am 18. Januar 2017 (09:21)

Zehn Siege sind sie in dieser Saison also schon ungeschlagen, die Redwell Gunners Oberwart. Abgesehen von den Niederlagen gegen die europäischen Top-Mannschaften im FIBA Europe Cup haben die Blau-Weißen in dieser Saison erst zwei Mal verloren und sind damit das Maß aller Dinge in der Admiral Basketball Bundesliga.

Diese Zwischenbilanz überrascht, gingen die Gunners doch mit der „jüngsten Mannschaft der Vereinsgeschichte“ in die Saison, nach dem zweiten Meistertitel. Aber auch wenn die Spieler noch jung und unerfahren sind – die Konstanz, die sie seit Monaten Woche für Woche auf das Parkett bringen, ist durchaus beeindruckend. Das gilt auch für die Leistungen der österreichischen „Jungen Wilden“, die man angesichts der vielen Punkte der Legionäre dennoch nicht schmälern darf. Ihre Entwicklung zeigt steil nach oben, ursprünglich waren ja die Vorsaison und auch diese zum Aufbau einer neuen Generation gedacht.

Dass das Team jetzt so, wie auch schon im Vorjahr, perfekt harmoniert, ist der guten Teamzusammenstellung von Headcoach Chris Chougaz und Manager Andreas Leitner zu verdanken. Dazu gehört neben Können aber natürlich auch immer jede Menge Glück, aber wie sagt man so schön: Das Glück gebührt den Tüchtigen.