Parkverbote als einzige Lösung. Michael Pekovics über die Parkplatzprobleme beim Gesundheitszentrum.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 14. Februar 2018 (04:47)

Oberwart rühmt sich immer damit, über jede Menge Parkplätze zu verfügen – vor allem in der relativ dicht bebauten Innenstadt. Interessanterweise ist die Problematik gerade dort am größten, wo die Besiedelung viel lockerer ist, rund um das Krankenhaus.

Da steht nämlich auf der einen Seite das Spital mit gebührenpflichtigem Parkplatz und auf der anderen das hochfrequentierte Gesundheitszentrum – logisch, dass es da zu Problemen kommt. Neben den Parkplatz suchenden Autofahrern sind es vor allem die Anrainer, die mit der Situation zu kämpfen haben. Eine schnelle Lösung scheint außer Sichtweite, jetzt gibt es durch den Ankauf eines Grundstücks durch die Gemeinde aber zumindest einmal einen Hoffnungsschimmer. Wobei neue Parkflächen allein das Problem nicht lösen werden, dazu ist das Verkehrsaufkommen viel zu hoch.

Angesichts des geplanten Baus eines KRAGES-Parkhauses wird der Stadt also nicht viel anderes übrig bleiben, als rund um das Krankenhaus großflächig Parkverbotszonen einzuführen, die auch kontrolliert werden. Anders wird man es nicht schaffen, den ruhenden Verkehr auf die kostenpflichtigen Flächen zu bringen.