Wichtige Impulse für das Wachstum. Über das Projekt Stadtgarten und die Millionen-Investitionen der Stadt Oberwart.

Von Carina Fenz. Erstellt am 08. April 2021 (03:04)

So viel steht fest: Die Ideen für das Projekt Stadtgarten Oberwart sind ambitioniert. Man will — auch auf Wunsch der Bevölkerung — mehr Grün in den Park bringen. Dazu soll die Aktivzone auf rund 2.000 Quadratmeter verdoppelt werden, ebenso wie die Anzahl der Bäume. Auch mehr Sitzgelegenheiten, neue Spielflächen, ein Motorikpark, eine Hundewiese, ein Platz für Urban Gardening und eine kleine, aber feine Gastronomie sollen Platz finden. Die Planungen sind mittlerweile weit fortgeschritten.

Viel mehr stellt sich aber die Frage nach einem Zeitraum für die Umsetzung der innerstädtischen grünen Oase. Oberwart hat in den nächsten Jahren in Sachen Infrastruktur nämlich viel vor. Da wäre der Bau des Bildungscampus und die Verlegung der Sportstätten, inklusive der Überlegung für ein neues Stadion. Vorhaben, die Kosten im mehrstelligen Millionenbereich mit sich ziehen. Beim Stadtgarten will man sich darum mit einer Kostenschätzung noch zurückhalten. Verständlich, denn will man alle geplanten Vorhaben umsetzen, dann kostet das zumindest mehr als eine Million Euro. Geld, das es aktuell nicht gibt. Das Wachstum der Stadt zu stoppen, wäre aber wohl noch fataler.