Der Neustart ist sehr fraglich . Daniel Fenz über die Vereine aus Bocksdorf und Mischendorf, die jetzt aufgeben

Von Daniel Fenz. Erstellt am 05. Juli 2017 (02:45)

Es war nur mehr eine Frage der Zeit. In den letzten Monaten standen die Zeichen beim SV Bocksdorf und SV Mischendorf – beide hätten in der 2. Klasse Süd B gespielt – auf Abschied. Am Montagvormittag war es Gewissheit: Die Klubs mussten die Reißleine ziehen und werden kommende Saison nicht am laufenden Spielbetrieb teilnehmen. Zu viele Spieler und auch Funktionäre waren abgewandert, ein Spielbetrieb wäre nur noch schwer aufrechtzuerhalten gewesen. Schade ist es trotzdem für das südburgenländische Unterhaus, die 2. Klasse Süd B wird jetzt gar nur mit zwölf Teams geführt. Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes bleibt in beiden Fällen fraglich – auch wenn (im Gegensatz zu Bocksdorf) in Mischendorf der Nachwuchsbetrieb fortgesetzt werden soll. Die Youngsters spielten zuletzt beim SV Großpetersdorf-Nachwuchs, können dorthin wechseln oder zur naheliegenden Spielgemeinschaft KIKOBA (Kirchfidisch/Kohfidisch).

So oder so wird es für Mischendorf schwierig. Zuletzt konnte kein Verein den Spielbetrieb nach einjähriger Pause wieder aufnehmen. Klubs wie Litzelsdorf schafften den Spagat zwischen Meisterschaftspause und laufendem Nachwuchsspielbetrieb nicht. Bleibt nur zu hoffen, dass Mischendorf eine Ausnahme ist und den Weg 2018 zurückfindet.