Die feine Art war das sicher nicht .

Von Patrick Bauer. Erstellt am 08. Februar 2017 (05:33)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Noch keine Minute ist die Rückrunde der 2. Liga Süd alt und dennoch gab es beim SC Buchschachen schon einen Trainerwechsel (siehe Seite 62). So legte Helmut Plank sein Amt am vergangenen Freitagabend zurück und warf damit Fragezeichen auf. Glück für den SCB, der sehr gute Kontakte zu Janos Glemba aufwies, der vor einigen Jahren noch sehr erfolgreich die Packler schnürte und später gar auch schon den Cheftrainer mimte. Dies war aber nur den Kontakten des Obmannes Martin Mühl zu verdanken, der aufgrund der Vergangenheit Glemba‘s beim SCB noch eine Freundschaft zum gebürtigen Ungar pflegt. Was wäre sonst passiert? Knapp drei Wochen vor Rückrundenstart wäre der abstiegsbedrohte Verein ohne Cheftrainer dagestanden – kein wirklich guter Zeitpunkt, so viel steht fest und diesen Kritikpunkt muss sich Plank auch gefallen lassen.

Klar ist, dass der ehemalige Klassekicker lieber offensiv denn defensiv agieren lässt, der Kader nach dem langfristigen Ausfall von Ausnahmekönner Michael Musser im vorderen Drittel aber Probleme aufweist, die die starke Defensive, die sehr, sehr viel Klasse aber auch Talent besitzt, nicht hat. Für Glemba geht es nun darum, den richtigen Spagat zu finden. Das wird in der Kürze der Zeit sicher keine einfache Aufgabe.