Nachwuchs – das höchste Gut! . Daniel Fenz über die vorbildliche Nachwuchsarbeit des SV Güssing (2. Liga Süd).

Von Daniel Fenz. Erstellt am 22. August 2018 (02:24)

Die Nachwuchsarbeit des SV Güssing schreitet zügig voran. Matthias Kedl und sein Funktionärs- und Trainerteam haben in den vergangenen Jahren im Bezirksvorort etwas Großes geschaffen. Im Zuge des zweiten internationalen Nachwuchsturniers wurde ein eigener U8-Future-Kids-Cup ausgetragen. Mannschaften aus der Region, aber auch aus dem benachbarten Ausland nahmen daran teil.

Bei den weiteren Turnieren, von der U10 bis zur U16, waren einige Top-Klubs vertreten. Die Kids aus Güssing waren mit großem Eifer bei der Sache, mussten sich aber den Großklubs wie Dynamo Zagreb, NK Maribor oder den einheimischen Bundesliga-Fohlen – Austria Wien und Sturm Graz – geschlagen geben. Dennoch können sie einen großen Nutzen aus dem Turnier ziehen.

Die Funktionärsriege in Güssing sorgt so dafür, dass die Youngsters sehen, auf welchem Level sie aktuell stehen und wo noch Nachholbedarf gegeben ist. Die Devise des Vereins, die Jugend zu fördern und sich nicht nur auf Legionäre zu konzentrieren, hat sich bereits bezahlt gemacht. Wird der eingeschlagene Weg in Güssing – wovon auszugehen ist – in der Zukunft fortgesetzt, so könnte der Traum, nur mit Einheimischen Spielern in die Burgenlandliga zurückzukehren wohl auch in Erfüllung gehen können.