Hilfe für in Not geratene Familien

Unterstützen wir gemeinsam die Aktion Licht ins Dunkel.

Erstellt am 18. November 2021 | 04:52
440_0008_8232880_bvz46spende3sp.jpg
Helfen Sie helfen. Spenden sind an das Konto AT72 3300 0000 0100 5594 möglich.
Foto: Shutterstock/Syda Productions

„Niemand rechnet damit, jemals selbst Hilfe anderer beanspruchen zu müssen. Wie schnell sich allerdings das Leben von Familien von einem Tag zum anderen ändern kann, sehen mein Team und ich täglich anhand der vielfältigen Ansuchen, die an uns gestellt werden – vor allem mit den zusätzlichen Herausforderungen, die die Corona-Pandemie für jeden von uns mit sich bringt.“ Eva Radinger, Geschäftsführerin der Aktion Licht ins Dunkel, weiß, wovon sie spricht. Denn Licht ins Dunkel macht es sich seit mittlerweile 48 Jahren zur Aufgabe, mit Menschen für Menschen da zu sein und nimmt ganzjährig Spenden zugunsten von Menschen mit Behinderung und Familien in Notsituationen entgegen, um jederzeit sofort Hilfe leisten zu können.

Unterstützung erhält man dabei seit vielen Jahren in der Vorweihnachtszeit von den Leserinnen und Lesern der BVZ. Auch heuer wird um Spenden für den Licht ins Dunkel-Soforthilfefonds gebeten (ein Erlagschein liegt dieser Ausgabe bei).

Anzeige

Ohne das Engagement jedes Einzelnen wären wir nicht in der Lage, die hohen Ansprüche an Hilfeleistungen auch nur im Ansatz zu erfüllen. EVA RADINGER Geschäftsführerin „Licht ins Dunkel“

Mit den Geldern werden Familien mit behinderten Kindern und Familien mit minderjährigen Kindern in sozialer Not in Österreich unterstützt. Die Aushilfen werden in Form von Zuzahlungen zu Behindertenbehelfen und Therapien, sowie für Miet-, Strom- und Heizrückstände gegeben. Weiters gewährt Licht ins Dunkel Aushilfen für den täglichen Lebensbedarf, für Härtefälle und Katastrophen, wie etwa Hochwasser, Brand, oder Todesfälle.

Hilfe für 58 Familien mit 94 Kindern

Im vergangenen Jahr konnte 58 Familien mit 94 Kindern aus dem Burgenland mit rund 97.000 Euro geholfen werden, im heurigen waren es bereits 30 Familien mit 39 Kindern und es werden bis Jahresende noch viele weitere Anträge von Familien aus dem Burgenland zu bearbeiten sein. Durch die Spenden der BVZ konnte im Vorjahr unter anderem einer alleinerziehenden Mutter von drei Kindern (ein, sechs und sieben Jahre alt) aus dem Bezirk Oberwart geholfen werden, die an Multipler Sklerose erkrankt und daher nicht mehr arbeitsfähig ist. Durch das geringe Haushaltseinkommen ist die finanzielle Lage sehr angespannt. Licht ins Dunkel hat die Mutter und ihre drei Kinder unterstützt.

„Unser Dank gilt allen Spenderinnen und Spendern sowie allen Leserinnen und Lesern der BVZ, die immer wieder mit uns für andere da sind und damit ein beeindruckendes Zeichen der Nächstenliebe und auch des zivilen Engagements für behinderte Menschen und Familien in Not setzen“, so Eva Radinger abschließend.