Lesestoff wird in Pinkafeld nach Hause geliefert. Die Buch- und Papierhandlung Desch-Drexler bietet einen Abhol- und Lieferservice an.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 11. April 2020 (05:24)
Die bestellten Bücher werden verpackt, zur Post gebracht und verschickt. Mitarbeiterin Margit Tschandl ist in der Buch- und Papierhandlung Desch-Drexler in Pinkafeld im Einsatz.
Desch-Drexler

Auch in der aktuellen Situation müssen Bücherwürmer nicht auf neuen Lesestoff verzichten, die Buchhandlung Desch-Drexler in Pinkafeld hat einen Lieferservice eingerichtet. Am 13. März habe man noch allfällige Arbeiten erledigen wollen. „Eigentlich gingen wir davon aus, Mitte der Woche damit fertig zu sein und dann alle Mitarbeiterinnen nach Hause zu schicken. Doch weit gefehlt: bereits am ersten Tag der Maßnahmen lief das Telefon heiß, Mailanfragen kamen herein und der Bücherweb-Shop spuckte unaufhörlich Bestellungen aus“, erklärt Gunter Drexler. Nun werden Bücher rausgesucht oder frisch bestellt. Wenn die Bestellung komplett ist, wird sie verpackt und versandfertig gemacht.

Einmal am Tag wird zur Post gefahren. Die Mitarbeiterinnen kommen im Wechseldienst und nur vormittags. Chef und Chefin sind aber den ganzen Tag erreichbar. Zudem wurde auch die Idee des kontaktlosen Abholservice sehr schnell umgesetzt, „denn wir wurden per WhatsApp, SMS, Mail und telefonisch gefragt, wie man denn schnell an Schulbedarf, Bücher, Bastelware und vieles mehr für die Kinder komme. Wir wurden auch gefragt, ob man denn nicht ganz schnell ins Geschäft hinein dürfe. Selbstverständlich war dies ausgeschlossen und wir hatten schnell die Alternative parat“, sagt Drexler. Beraten und verkauft wird über das Telefon oder auch per Mail. „Wir nennen den Betrag und stellen dann das Einkaufsackerl mit Rechnungsbeleg in unsere Einfahrt. Diese ist von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr geöffnet“, erklärt Drexler, der sich freut, dass das Service der Buch- und Papierhandlung gut angenommen wird.