Stammtisch im Einsatz für die Umwelt

Erstellt am 27. Mai 2022 | 05:06
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8365415_owz21rosa_umweltstammtisch_litzelsdorf.jpg
Der erste Litzelsdorfer Umweltstammtisch war gut besucht. Gemeinsam wurden Ideen zum Umweltschutz auf kommunaler Ebene ausgearbeitet.
Foto: zVg
Kommunalpolitiker und BürgerInnen aus Litzelsdorf sammelten Ideen, um die Gemeinde umweltfreundlicher zu machen.
Werbung

Das Thema Umweltschutz ist derzeit in aller Munde. Auch die Gemeinde möchte sich zukünftig vermehrt für diesen einsetzen und veranstaltete darum den ersten Litzelsdorfer Umweltstammtisch. Alle BürgerInnen waren dazu eingeladen. Zahlreiche ließen sich das nicht zweimal sagen und freuten sich ihre Ideen, egal ob in Bezug auf Energieeinsparung, Müllvermeidung oder Insekten- und Umweltschutz einzubringen.

„Aus diesen Ideen wurden zahlreiche Projekte abgeleitet, die in naher Zukunft umgesetzt werden sollen“, erklärte Bürgermeister Jürgen Resch motiviert nach der Veranstaltung und ließ es sich nicht nehmen auch gleich noch genauer zu erzählen, um welche Projekte es sich konkret handelt.

„Wir möchten Informationsveranstaltungen zu Themen wie Bio-Landwirtschaft, naturnaher Garten oder wie wichtig Insektenschutz für ein Ökosystem ist, abhalten“, erklärte Resch. Weiters ist die Etablierung eines Anreizsystems für die Plastikmüllvermeidung geplant.

Für Betriebe, aber auch Privatpersonen soll zukünftig außerdem die Möglichkeit bestehen, Baumpartnerschaften einzugehen. Dafür soll diesen ein bestimmter Betrag verrechnet werden, für den die Gemeinde dann einen Baum pflanzt.

„Zusätzlich werden noch weitere Informationen zum Thema Umweltschutz zukünftig in einer eigenen Rubrik in den Gemeindenachrichten abgedruckt werden“, heißt seitens des Bürgermeisters. Dieser erklärte abschließend noch, dass ab sofort in gewissen Gebieten Grünstreifen erst später gemäht würden, um Bienen und Insekten einen Lebensraum zu bieten.

Werbung