SOS Kinderdorf: Kulinarik, die hilft. "Liebe geht durch den Magen", lautet der Leitspruch, der von Renate Zierler initiierten Aktion "Kulinarische Kindheitserinnerungen zugunsten des SOS-Kinderdorfs".

Von Rosa-Stefanie Nutz. Erstellt am 29. Juni 2021 (20:28)

Sie ist nicht nur Fernsehhobbyköchin, zweifache Mutter und Krankenschwester, nein, sie setzt sich auch karitativ ein, Renate Zierler. Das ganze Jahr über besucht Zierler einmal im Monat ein Restaurant, um dort gemeinsam mit Spitzenköchen und Promis der Region kulinarische Kindheitserinnerungen, die anschließend auf die Speisekarte kommen und deren Erlöse dem SOS Kinderdorf zugutekommen, zu kreieren.

Bullinarium unterstützt karitative Aktion

Diesen Monat fand die Aktion im Bullinarium statt, welches sich sehr über den Besuch der Fernsehhobbyköchin freute. Diese zauberte gemeinsam mit Spitzenkoch Matheo Lopez, und Leo Hillinger, Weinbauer, TV-Star und Hochleistungssportler, einen Sterz, eine kulinarische Kindheitserinnerung von Leo Hillinger. „Den hat mir früher immer die Oma gemacht“, schmunzelt Hillinger während er tatkräftig in der Küche half.

„Sind dankbar für die Unterstützung“

Auch mit dabei vor Ort war der Leiter des SOS Kinderdorfs Pinkafeld Marek Zeliska. „Gerade während der Pandemie spürten wir eine verstärkte Nachfrage, viele Familien hatten mit Problemen zu kämpfen und wir machten zahlreiche Überstunden. Auch finanziell war die Pandemie natürlich eine Hürde für uns, daher freuen wir uns noch mehr über Aktionen wie diese“, so Zeliska.